fbpx

Suppenpaste aus dem Thermomix®

| | ,

Suppenpaste – auch genannt Gemüse-Gewürzpaste oder Gemüsebrühpaste – gehört ganz sicher zum Besten, was du mit dem Thermomix® zaubern kannst. Denn, wer einen Zaubertopf besitzt, weiß: Gekaufte Brühe mit vielen Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern braucht kein Mensch. Suppenpaste ersetzt die Brühe auf gesunde Art und ist ganz einfach herzustellen.

Welches Rezept ist das Beste für Gemüse-Gewürzpaste?

Nun gibt es verschiedenste Rezepte für die Suppenpaste, wir bevorzugen die rohe Variante, das bedeutet, das Gemüse wird nur zerkleinert und mit Salz haltbar gemacht, statt es auch noch zu kochen. So wird die Paste zur wunderbaren Basis für Suppen, Eintöpfe, Soßen und viele, tolle Gerichte. Du verwendest sie ganz einfach anstelle von gekaufter Brühe. Ein Teelöffel Paste entspricht in etwa einem Teelöffel herkömmlicher Brühe. Und so geht’s:

Suppenpaste aus dem Thermomix® – Die Zutaten

Für 4 Gläser á 250 ml

  • 2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Liebstöckel
  • 30 g getrocknete Tomaten
  • 1 kg Gemüse nach Wahl, z. b. Karotten, Porree, Knollensellerie, Pastinake, Kohlrabi, Paprika, Petersilienwurzel
  • 180 g Meersalz

Suppenpaste aus dem Thermomix® – Die Zubereitung

Suppenpaste aus dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Suppenpaste aus dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
  1. Das Gemüse putzen und in grobe Stücke teilen
  2. Die Petersilie ohne Stiele und den Liebstöckel mit den getrockneten Tomaten in den Mixtopf geben und 8 Sek. | Stufe 8 zerkleinern. Evt. mit dem Spatel nach unten schieben
  3. Gemüsestücke zugeben und dann auf Stufe 6 etwa 20 bis 30 Sek. zerkleinern, falls nötig, den Spatel zu Hilfe nehmen.
  4. Weitere 15 Sek. | Stufe 4 vermengen und dabei das Salz durch die Deckelöffnung zugeben.
  5. Die Suppenpaste in Schraubgläser umfüllen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Wie verwende ich selbstgemachte Suppenpaste?

1 TL Paste entspricht in etwa einem Brühwürfel oder einem TL Pulverbrühe, du kannst aber auch ruhig etwas großzügiger mit der Paste würzen. Ganz nach deinem Geschmack.

Wie lange ist selbstgemachte Gewürzpaste haltbar?

Deine selbstgemachte Paste ist auch ohne Kochen kühl gelagert mehrere Monate haltbar, denn das Salz konserviert sie und sorgt so dafür, dass du die Gewürzbrühe nicht verdirbt.

Welche Varianten gibt es für die Suppenpaste?

Für ein leicht mediterranes Aroma haben wir dieser Suppenpaste etwa 50 g getrocknete Tomaten zugegeben und sie ganz am Anfang mit den Kräutern zerkleinert. Du kannst bei der Zusammenstellung des Gemüses ganz nach deinem persönlichen Geschmack variieren.

Kann ich Hühnerbrühe selbst machen?

Du möchtest Fleischbrühe, Hühnerbrühe, Brühwürfel oder auch trockene Brühe herstellen, dann schau unbedingt im mein ZauberTopf-Club  vorbei, denn dort findest du diese und tausende weitere Rezepte. Und bevor du dich für eine Mitgliedschaft entscheidest, kannst du den Club unverbindlich und kostenlos 31 Tage testen.

Perfekt für Pinterest:

Suppenpaste oder auch Gemüse-Gewürzpaste aus dem Thermomix® – Fotos: Anna Gieseler
Suppenpaste oder auch Gemüse-Gewürzpaste aus dem Thermomix® – Fotos: Anna Gieseler
Previous

Dinkelvollkornbrot mit Quark

Lemon Curd mit Limette und Grapefruit

Next

Für dich zusammengestellt

31 Tage
KOSTENLOS
testen!
Entdecke den ZauberTopf Club

Tausende Rezepte für den Thermomix® inkl. Kochmodus, persönliche Favoritenlisten, Wochenpläne und Einkaufslisten, neue Kollektionen, Videos, Tipps und Tricks, ALLE Magazine und Bücher warten auf dich!

40 Gedanken zu „Suppenpaste aus dem Thermomix®“
    • Liebe Nicole,

      es ist eine andere Art, das Gemüse zu konservieren. Bei der rohen Variante wird mehr Salz zugegeben, um die Paste haltbar zu machen.

      Viele Grüße Nicole

      Antworten
      • Hallo Nicole, habe nunmehr alle Kommentare angesehen. Leider fehlt immer noch der Hinweis zur Aufbewahrung der Paste. Im Kühlschrank? Oder reicht die Aufbewahrung in der Speisekammer/ Küchenschrank aus?
        LG Liane

        Antworten
  1. Hallo, ich bin neu hier und finde viele Rezepte interessant:)
    Das eine oder andere habe ich auch schon ausprobiert. Die Suppenpaste habe ich gestern hergestellt und würde gern wissen, ob ich es kalt stellen muß.
    Über Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    LG
    Kerstin Gurschek

    Antworten
  2. Super Rezept. Ich liebe diese Paste. Jedoch habe ich die Salzmenge um die Hälfte reduziert und somit verwende ich mehr Paste, weil ich den intensiveren Gemüsegeschmack erreichen möchte.
    Vielen Dank

    Antworten
    • Hallo Natalie,

      vielen Dank für die Anmerkung. Bei der Verwendung von weniger Salz ist nur wichtig zu bedenken, dass das Salz für eine längere Haltbarkeit sorgt.

      Klingt aber super, dass deine Paste mehr nach Gemüse schmeckt.

      Lieben Gruß
      Nicole

      Antworten
  3. Ein super Rezept, ich mache es immer wieder und nutze die Paste für alle Soßen, auch Salatsoßen, vielen Dank dafür

    Antworten
  4. Hallo
    Mein TM kam heute an und das Rezept war meine erste Handlung.
    Mit den angegebenen Zeiten klappte es hier nicht. Ich hab 6 x 20 Sekunden gebraucht bis er alles Gemüse klein hatte obwohl ich immer mit dem Spartel nachgeholfen habe.
    Da es doch länger dauerte als gedacht sind die sterilisierten Gläser leider fast ganz abgekühlt gewesen. Ich hoffe das es trotzdem alles funktioniert und sich die paste einige Zeit hält. Optisch sieht sie genau aus wie im Rezept und schmecken tut sie auch.

    Antworten
    • Hallo Nina! Vielen Dank für die Rückmeldung, es hängt immer davon ab, wie groß die Gemüsestücke sind und manchmal verkantet sich auch etwas. Schön, dass du am Ende ein gutes Ergebnis hattest. Dass die Gläser abgekühlt sind, ist völlig in Ordnung! Viel Spaß mit deinem neuem Thermomix® und lieben Gruß Nicole

      Antworten
Schreibe einen Kommentar