fbpx

Kartoffelsuppe mit Croûtons

| |

Kartoffelsuppe zählt zu den wohl heißgeliebtesten Klassikern, sobald sich die Temperaturanzeige aus dem Sommerbereich verabschiedet. Und wohl kaum eine Suppe weckt Kindheitserinnerungen wie diese: Die cremig-intensive Kartoffelsuppe aus Omas Suppenkessel wird eben doch für immer die beste bleiben. Das Credo: Je deftiger, desto besser. Heute ist Kartoffelsuppe selber machen so einfach – mit dem Thermomix® zaubere ich meinen liebsten Kindheitsklassiker einfach selbst. Meine besten Tipps und Tricks für die beste Kartoffelsuppe verrate ich hier – gleich nach meinem absoluten Geheimrezept für würzige Kartoffelsuppe mit Croûtons.

Kartoffelsuppe mit dem Thermomix® – Zutaten

Für 4 Portionen als Vorspeise oder für 2 Personen als Hauptgericht:

  • Blättchen von 4 Stielen Petersilie
  • 2 Zwiebeln, halbiert
  • 20 g Butter
  • 450 g mehligkochende Kartoffeln, geschält und in Stücken
  • 2 Prisen Salz
  • 2 TL Gemüse-Gewürzpaste
  • 100 g Sahne
  • 900 g Wasser
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 40 g durchwachsener Speck
  • 2 Prisen frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3 Prisen frisch geriebene Muskatnuss
  • 0,5 TL getrockneter Majoran
Kartoffelsuppe aus dem Thermomix® – Foto: Jorma Gottwald
Kartoffelsuppe aus dem Thermomix® – Foto: Jorma Gottwald

Kartoffelsuppe mit dem Thermomix® – Zubereitung

  1. Petersilie in den Mixtopf geben, 6 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.
  2. Zwiebeln in den Mixtopf geben, 5 Sek. | Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. 10 g Butter zugeben und 3 Min. | 100 °C | Stufe 1 dünsten.
  3. Kartoffeln und 2 Prisen Salz zugeben und 2 Min. | 100 °C | Stufe 1 dünsten.
  4. Gewürzpaste, Sahne und Wasser zugeben und 10 Min. | 100 °C | Stufe 1 aufkochen. Dann 15 Min. | 90 °C | Stufe 1 weiterkochen.
  5. In dieser Zeit das Brot entrinden und in 1 cm große Würfel schneiden. Speck sehr fein würfeln und in einer kleinen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett hellbraun braten. 10 g Butter zugeben und schmelzen. Toastwürfel zugeben und bei mittlerer Hitze goldbraun rösten.
  6. Die Suppe 15 Sek. | Stufe 5–8 schrittweise ansteigend pürieren, mit Pfeffer, Muskat und Majoran würzen. Abschmecken, mit Speck-Croûtons und Petersilie bestreuen und servieren.

Nährwerte pro Portion bei 4 Portionen: 260 KCAL | 23 g KH | 5 g E | 15 g F

Tipp: Auf den Kartoffelgeschmack gekommen? In unserem großen Club-Artikel verraten wir dir die leckersten und schnellsten Rezepte mit Kartoffeln. Nachmachen erwünscht!

Nichts wärmt so schön wie deftige Kartoffelsuppe – erst recht nicht, wenn es draußen klirrend kalt wird. Und wenn du schon einmal nach den leckersten Rezepten für cremige Kartoffelsuppe gesucht hast, dann wirst du über die Wandlungsbereitschaft der kleinen Knolle ebenso überrascht gewesen sein wie ich: Von der mediterran angehauchten Variante mit grünem Pesto über die eher klassische Ausführung mit Wiener Würstchen bis hin zum extravaganten Gaumenschmaus mit Erbsen und Chips – es gibt kaum etwas, was die Kartoffelsuppe nicht kann.

So gelingt deine Kartoffelsuppe garantiert

Deine ewige Suche nach dem perfekten Rezept für Kartoffelsuppe aus dem Thermomix® hat mit diesem Rezept endlich ein Ende – und mit diesen Tipps gelingt sie dir garantiert.

Welche Kartoffeln nutze ich?

Eine richtig gute Kartoffelsuppe steht und fällt mit ihrer Cremigkeit – und die Cremigkeit steht und fällt mit der richtigen Kartoffel. Die perfekte Wahl sind mehligkochende Kartoffeln, denn diese besitzen einen hohen Stärkeanteil und nehmen Milch, Sahne, Brühe und Co. ideal auf. Geeignete Sorten aus dem Supermarkt sind beispielsweise Augusta, Adretta oder der Ackersegen.

Wie würze ich Kartoffelsuppe?

Die Dreifaltigkeit der Suppenwürzung lautet Grundwürze, Abschmecken und Einlage. Auch die Kartoffelsuppe wird in drei Stufen zum perfekt gewürzten Familiengenuss: Gemüsebrühe, Suppengemüse oder selbstgemachte Suppengewürzpaste für eine perfekt herzhafte Basis. Gewürze und frische oder getrocknete Kräuter wie Muskat, Kümmel, Majoran, Schnittlauch oder Petersilie sorgen für den aromatischen Geschmack, bunte Suppeneinlagen für das Grande Finale des Genusses. Aber was kommt eigentlich rein?

Gemüse-Gewürzpaste aus dem Thermomix® - Foto: Anna Gieseler
Die richtige Würze: mit der Gemüse-Gewürzpaste aus dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler

Was kommt in die Suppe?

Deine Kartoffelsuppe wird erst dann geschmacklich vollkommen, wenn du ihr die richtige Einlage verpasst. Der Klassiker neben knusprigen Croûtons: Wiener Würstchen oder Speckwürfel. Falls du es noch ein wenig aromatischer magst, dann probier‘ doch mal Kabanossi oder Chorizo. Ebenfalls lecker als Einlage für die deftige Kartoffelsuppe sind Räucherlachs und Nordseekrabben. Du magst es lieber vegetarisch? Dann greif zu Räuchertofu oder frischem Gemüse.

Kartoffelsuppe aus dem Thermomix® – Tipps und Tricks

Abgesehen von den Tipps für den perfekten Geschmack gibt es noch das ein oder andere Hintergrundwissen, das dem Familiengenuss des Kindheitsklassikers dient. Wie verändere ich die Konsistenz meiner Suppe? Und wie mache ich sie eigentlich haltbar? Hier kommen die Antworten:

Kartoffelsuppe – lieber stückig oder püriert?

Ein klarer Fall von Geschmackssache. Während eine stückige Kartoffelsuppe schon fast einem Eintopf gleicht, geht es bei der pürierten Variante schon deutlich cremiger zu. Mein persönlicher Tipp: der goldene Mix aus beidem. Die 50:50-Variante aus pürierter Suppe mit bunter Einlage ist die perfekte Kombination aus Sämigkeit und etwas Biss.

Kartoffelsuppe richtig andicken

Auch die gewünschte Konsistenz der Kartoffelsuppe ist von Geschmack zu Geschmack unterschiedlich. Wenn du deine stückige Suppe noch etwas andicken möchtest, hilft eine leichte Mehlschwitze, die man auch aus einer Bechamelsoße kennt und einrührt, bis die Suppe etwas dickflüssiger wird. Für eine angedickte pürierte Suppe reicht etwas Sahne, mit der du die Suppe abbindest.

Haltbarkeit und Lagerung

Wenn nach der Suppenlöffelei doch einmal etwas übrigbleibt, halten sich Reste mindestens 2 bis 3 Tage im Kühlschrank. Aber Achtung: Bevor du die Suppenreste in den Kühlschrank verbannst, sollte deine Kartoffelsuppe vollständig ausgekühlt sein. Denn sonst läufst du Gefahr, dass sie im Kühlschrank kippt und sauer wird.

Kartoffelsuppe einfrieren – so geht’s

Deine Kartoffelsuppenreste kannst du auch länger haltbar machen, indem du sie in einem Gefrierbeutel oder einem geeigneten Gefäß im Tiefkühler deponierst. Achte auch hier darauf, dass deine Suppe vor dem Umfüllen komplett ausgekühlt ist. Gut zu wissen: Unter 5 Grad Celsius verwandelt sich Kartoffelstärke in Zucker – deine Suppe kann sich also nach dem Auftauen geschmacklich stark verändert haben und süß schmecken.

Kartoffelsuppe – die häufigsten Fehler

Auch beim Schwingen des Suppenlöffels kann mal etwas schiefgehen. Damit deine Kartoffelsuppe trotzdem gelingt, kommen hier noch einige Tipps für den Kartoffelsuppen-Notfall – von der versalzenen bis zur umgekippten Suppe.

Suppe versalzen – und nun?

Der Klassiker in der Suppenküche: versalzene Suppe. Auch, wenn das laut traditioneller Überlieferung auf einen verliebten Koch hindeutet, ist zu viel Salz in der Suppe hinderlich für den vollen Genuss. Ein altbewährter Trick: ein Schuss Milch, ein Löffel Crème fraîche oder etwas Sahne. Falls das alles nichts hilft, geht nichts am erneuten Griff zur Knolle vorbei: Bei stückigen Kartoffelsuppen einfach etwas rohe Kartoffel fein einreiben – die Stärke aus der zusätzlichen Kartoffel bindet das überschüssige Salz und gleicht dieses aus. Bei bereits pürierten Kartoffelsuppen einfach eine Kartoffel in grobe Stücke schneiden, eine Weile mitkochen lassen und vor dem Servieren entfernen. Die Kartoffel sollte das überschüssige Salz in deiner Suppe aufgenommen haben.

Warum wird meine Kartoffelsuppe schleimig?

Die Kartoffelstärke kann tückisch sein und deiner Kartoffelsuppe eine schleimige Konsistenz verpassen. Ein Hoch auf die Flüssigkeit, den Retter in der Not: Mit etwas Wasser, Brühe oder Milch verflüssigst du die Suppe wieder und verbannst die schleimige Konsistenz aus deinem Suppentopf. Aber Achtung: Nicht vergessen nochmals abzuschmecken!

Warum wird meine Kartoffelsuppe sauer?

Was tun, wenn die Stimmung… ehh… die Kartoffelsuppe kippt? Deine Kartoffelsuppe ist sehr wärmeempfindlich. Im Suppentopf bilden sich schnell Säurekeime, wenn deine Suppe nicht vollständig abgekühlt gelagert wird. Das Resultat: Deine Suppe wird in rasender Geschwindigkeit ziemlich sauer. Damit dies nicht passiert, sorge dafür, dass deine Suppe möglichst schnell abkühlt, bevor du sie im Kühlschrank verfrachtest. Hierbei hilft es, den Deckel deines Suppentopfes nicht ganz aufzulegen und beim Abkühlen gelegentlich zu rühren.

Lust auf noch mehr Suppenkasper-Spielchen bekommen? Wie wäre es zum Beispiel mit dem süßlich schmeckenden Geschwisterchen der dicken Knolle? Mein Tipp: Vegane Süßkartoffelsuppe mit Karotten und gerösteten Mandeln oder Süßkartoffelsuppe mit grünem Pesto.

Perfekt für Pinterest:

Kartoffelsuppe aus dem Thermomix® – Foto: Jorma Gottwald
Kartoffelsuppe aus dem Thermomix® – Foto: Jorma Gottwald
Schlagwörter
Previous

Fluffige Milchbrötchen

Tomatenreis mit Hähnchen im Parmamantel

Next

Für dich zusammengestellt

5 Gedanken zu „Kartoffelsuppe mit Croûtons“

  1. Hallo , ich habe heute die Kartoffelsuppe mit Karotten gekocht . Also meinem Mann wäre dieses Rezept nicht möglich gewesen zu kochen . Da steht nicht drin, wie groß die Stücke sein sollen . Ist es vergessen worden , oder hätte man die Kartoffeln/ Karotten im Thermomix zerkleinern sollen ? Viele Grüße Heike

    Antworten
    • Liebe Heike,

      die Kartoffeln werden zunächst mit der Hand in mundgerechte Stücke geschnitten und dann, wie im Rezept beschrieben, in die Suppe gegeben.

      Herzlichen Gruß

      Nicole

      Antworten
  2. Oh, schade, das Rezept wurde ausgetauscht. 🙁 Wollte so gerne wieder mal deine Kartoffelsuppe mit Karotten kochen, aber weg ist es.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar