Valentinstag – der Tag der Verliebten. Für viele Paare etwas ganz Besonderes, man geht essen oder kocht ein romantisches Menü für den Liebsten oder die Liebste. Falls ihr genau das vorhabt und noch nicht sicher seid, was ihr zaubern wollt, könnte unser Valentinstagsmenü für einen romantischen Abend zu zweit perfekt sein. Falls ihr doch ausgeht, euren Partner aber gern mit einem kleinen Geschenk überraschen wollt, haben wir noch ein paar Geschenkideen aus der Küche für euch. Natürlich könnt ihr all diese tollen Köstlichkeiten eurem Liebsten (oder jedem anderen lieben Menschen) auch an einem anderem Tag zaubern. Denn es sind ja bekanntlich die kleinen Dinge, die das Leben ausmachen. Wir sind gespannt auf eure Meinung und wünschen euch viel Spaß mit unseren Ideen rund um den Valentinstag ❤️

Valentinstagsmenü aus dem Thermomix® – Vorspeise

Rote-Bete-Suppe mit Mascarponecreme – Die Zutaten

Für 4 Personen

  • 2 unbehandelte Orangen
  • Blättchen von 1/2 Bund Petersilie
  • 150 g Mascarpone
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3 Karotten, in Stücken
  • 1 Stange Porree, in Stücken
  • 30 g natives Olivenöl extra
  • 750 g Wasser
  • 2 TL Gemüse-Gewürzpaste oder 1 Brühwürfel
  • 500 g vorgegarte Rote Bete, halbiert
  • 200 g Champignons

Rote-Bete-Suppe mit Mascarponecreme – Die Zubereitung

  1. Die Orangen waschen und etwa 2 TL Schale fein abreiben.
  2. Anschließend so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt ist. Orangen vierteln und zur Seite stellen.
  3. Die Petersilienblättchen waschen, trocken tupfen und in den Mixtopf geben, dann 3 Sek. | Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.
  4. Mixtopf spülen.
  5. Mascarpone, etwas Salz sowie Pfeffer und die Orangenschale in den Mixtopf geben, 12 Sek. | Stufe 3 glatt rühren und umfüllen.
  6. Mixtopf spülen.
  7. Karotten und Porree in den Mixtopf geben, 5 Sek. | Stufe 4,5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.
  8. 20 g Öl zugeben und 3 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma] | Stufe 2 dünsten. 
  9. Wasser sowie Gemüse-Gewürzpaste zugeben und 10 Min. | 100 °C | Stufe 2 kochen.
  10. Orangenstücke und Rote Bete zugeben und weitere 10 Min. | 100 °C | Stufe 2 kochen.
  11. In der Zwischenzeit die Champignons putzen und vierteln.
  12. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Pilze darin rundherum bei hoher Hitze kräftig anbraten.
  13. Petersilie unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen.
  14. Die Suppe 30 Sek. | Stufe 4 – 8 stufenweise fein pürieren und abschmecken. Auf Tellern anrichten und mit Champignons und Mascarponecreme garniert servieren.

Pro Portion: 351 KCAL | 7 G E | 27 G F | 21 G KH

Valentinstagsmenü aus dem Thermomix® – Hauptspeise

Erbsenrisotto mit gebratenem Lachs – Die Zutaten

Für 4 Personen

  • 60 g Parmesan, in Stücken
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g kalte Butter, in Stücken
  • 300 g Risottoreis
  • 150 g trockener Weißwein
  • 750 g Wasser
  • 2 TL Gemüse-Gewürzpaste oder 1 Brühwürfel
  • Salz
  • 200 g TK-Erbsen, aufgetaut
  • abgeriebene Schale und Saft von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 500 g Lachsfilet
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Erbsenrisotto mit gebratenem Lachs – Die Zubereitung

  1. Parmesan in den Mixtopf geben, 10 Sek. | Stufe 10 zerkleinern, umfüllen. Mixtopf spülen.
  2. Schalotten und Knoblauch in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 5 zerkleinern.
  3. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  4. 20 g Butter zugeben und 3 Min. |120 °C [TM31 bitte Varoma| Stufe 2 dünsten.
  5. Den Risottoreis zugeben und weitere 3 Min. | 100 °C | Linkslauf | Stufe 1 dünsten.
  6. Wein zugeben und 1 Min. | 100 °C | Linkslauf | Stufe 1 kochen. Wasser, Gewürzpaste und 1 TL Salz zugeben, einmal mit dem Spatel den Reis vom Boden lösen.
  7. Anstelle des Messbechers den Garaufsatz als Spritzschutz verwenden, 15 Min. | 100 °C | Linkslauf | Stufe 1 garen.
  8. Die Erbsen und die Zitronenschale zugeben und weitere 5 Min. | 100 °C | Linkslauf | Stufe 1 garen.
  9. Währenddessen das Lachsfilet in 4 Stücke schneiden und diese bei großer Hitze in einer Grillpfanne in 2 EL Olivenöl anbraten.
  10. Im Inneren soll der Lachs noch glasig sein. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Zitronensaft ablöschen.
  11. Parmesan und die restlichen 20 g Butter mit dem Spatel unter das Risotto rühren. Mit dem gebratenen Lachs servieren.

Pro Portion: 651 KCAL | 39 G E | 23 G F | 65 G KH

Valentinstagsmenü aus dem Thermomix® – Dessert

Schokoladenkuchen mit Herzchen – Die Zutaten

Für 12 Stücke

  • 250 g Zartbitterschokolade, in Stücken
  • 220 g Butter, in Stücken
  • 180 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 g Mehl Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Zartbitterkuvertüre, in Stücken
  • 50 g Sahne
  • Zuckerherzen zum Garnieren

 

Schokoladenkuchen für Valentinstag - Foto: Anna Shepulova

Schokoladenkuchen für Valentinstag – Foto: Anna Shepulova

 

Schokoladenkuchen mit Herzchen – Die Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Schokolade in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 8 zerkleinern.
  3. Butter und Zucker zugeben, 6 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen.
  4. Eier zufügen und 20 Sek. | Stufe 4 unterheben.
  5. Mehl, Salz sowie Backpulver zugeben und 10 Sek. | Stufe 4 vermengen.
  6. Teig in die Springform geben und 25 Min. auf mittlerer Schiene backen.
  7. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mixtopf spülen und trocknen.
  8. In der Zeit die Kuvertüre und die Sahne in den Mixtopf geben und 5 Min. | 50 °C | Stufe 2 schmelzen. Kuchen damit überziehen und ein paar Zuckerherzen darauf verteilen.

Pro Stück: 365 KCAL | 5 G E | 25 G F | 31 G K

Tipp für roséfarbenen Zuckerguss: Gib einfach  200 g Zucker für 20 Sek.| Stufe 10 in den Mixtopf. So wird der Zucker pulverisiert. Dann 1 Eiweiß und 4–5 Tropfen Kirschsaft zugeben und 10 Sek. | Stufe 6 vermengen. Den Kuchen bestreichen. Für eine intensivere Färbung einfach einige Tropfen Lebensmittelfarbe zugeben.

Weitere Valentinstagsgeschenke aus der Küche

Sacher-Schokoladenpralinen – Die Zutaten

Für 35–40 Stück

  • 90 g Mehl Type 405 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
  • 1 TL Kakaopulver
  • 90 g gemahlene Mandelkerne
  • 135 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter, in Stücken
  • 1 Eigelb
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • 1 TL Rum
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Sahne

 

Sacher-Schokoladenpralinen - Foto: Frauke Antholz

Sacher-Schokoladenpralinen – Foto: Frauke Antholz

 

Sacher-Schokoladenpralinen – Die Zubereitung

  1. Mehl mit Kakao, Mandeln, 60 g Puderzucker, Salz, 90 g Butter sowie Eigelb in den Mixtopf geben und 30 Sek. | Stufe 5 zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Teig in Folie gewickelt für 2 Std. kühlen. Den Mixtopf spülen.
  3. Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dünn ausrollen. Kleine Herzen oder Kreise (etwa Ø 4 cm) ausstechen und mit Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
  5. Im unteren Drittel des Backofens 12–15 Min. backen. Herausnehmen und auf Kuchengittern abkühlen lassen.
  6. Marzipan und 75 g Puderzucker im Mixtopf 1 Min.| Stufe 5 kneten, umfüllen, flach drücken und bis zur Verwendung kühlen.
  7. Aprikosenkonfitüre im Mixtopf 1 Min. | 40 °C | Stufe 2 erwärmen.
  8. Den Rum zugeben und 20 Sek. | Stufe 5 verrühren. Konfitüre auf die Plätzchen streichen und abkühlen lassen.
  9. Marzipanmasse zwischen 2 Lagen Backpapier dünn ausrollen und zu Herzen oder Kreisen in der Größe der Plätzchen ausstechen, diese auf die Plätzchen setzen, andrücken und trocknen lassen.
  10. Schokolade in den Mixtopf geben, 40 Sek. | Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.
  11. Übrige Butter und Sahne zugeben, 5 Min. | 50 °C | Stufe 3 schmelzen.
  12. Die Ganache kurz abkühlen lassen, dann die Plätzchen vorsichtig damit überziehen.
  13. Gut abtropfen lassen und auf Gittern komplett trocknen und auskühlen lassen.

Pro Stück: 126 KCAL | 2 G E | 8 G F | 11 G KH

Apfel-Zimt-Küchlein am Stiel – Die Zutaten

Für 16 Stück

  • 1 Vanilleschote
  • 300 g Mehl Type 405 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
  • 1 Prise Salz
  • 200 g weiche Butter, in Stücken
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g Äpfel, geschält, in Stücken
  • 1 TL Zimtpulver
  • 50 ml Apfelsaft
  • 3 EL Sahne

Ausserdem

  • 16 Holzstäbe

Apfel-Zimt-Küchlein am Stiel – Die Zubereitung

  1. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauslösen. Vanillemark, Mehl, Salz, Butter, 100 g Zucker mit dem Ei in den Mixtopf geben und 30 Sek. | Stufe 5 zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Std. kühlen. Äpfel, 25 g Zucker, ó TL Zimt und Apfelsaft in den Mixtopf einwiegen und 12 Min. | 100 °C | Stufe 1 kochen. Die Masse abkühlen lassen.
  2. Inzwischen den Ofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche verkneten, 3–4 mm dünn ausrollen und mit Herzausstechern 32 Herzen (7,5 cm) ausstechen. So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.
  3. Je 1 Holzstab auf die Hälfte der Herzen legen, sodass dieser am Rand hervorsteht. Kompott auf die Hälfte der Herzen streichen, dabei einen kleinen Rand lassen. Mit einem weiteren Teigherz bedecken, Ränder mit den Zinken der Gabel andrücken. Mit Sahne bestreichen, restlichen Zucker mit dem übrigen Zimt mischen und die Küchlein damit bestreuen. Im vorgeheizten Backofen 10–15 Min. backen. Die Küchlein herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Pro Stück: 221 KCAL | 3 G E | 12 G F | 26 G KH

Baiserherzen mit Himbeersirup – Die Zutaten

Für etwa 30 Stück

  • 200 g Zucker
  • 10 g Stärke
  • 4 Eiweiß (Zimmertemperatur)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Himbeersirup

Baiserherzen mit Himbeersirup – Die Zubereitung

  1.  Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen und 2 Bleche mit Backpapier belegen.
  2. Nach etwa 5 Min. den Ofen auf 120 °C runterschalten.
  3. Zucker in den Mixtopf geben, 15 Sek. | Stufe 10 pulverisieren und umfüllen.
  4. 1 EL des Puderzuckers mit der Stärke in einer Schale vermischen und beiseitestellen.
  5. Den Rühraufsatz einsetzen und die Eiweiße mit dem Salz in den Mixtopf geben.
  6. Den Eischnee 5 Min. | 37 °C | Stufe 4 schlagen, in der letzten Min. den Zucker langsam durch die Deckelöffnung einrieseln lassen.
  7. Dann die Zucker-Stärke- Mischung 4 Sek. | Stufe 4 unterheben.
  8. Rühraufsatz entfernen, Himbeersirup zur Baisermasse geben und mit dem Spatel vorsichtig unterrühren.
  9. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und etwa 30 kleine Herzen auf die Bleche spritzen.
  10. Die Bleche mit den Baiserherzen gleichzeitig im 120 °C warmen Ofen 2 Std. backen bzw. trocknen lassen, nach 1 Std. die Bleche tauschen, sodass die Baisers gleichmäßig backen.
  11. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit einer Palette von den Blechen nehmen.

TippWer mag, stellt aus der Baisermasse andere Formen her. Hübsch sind kleine Ringe, Schleifen oder Brezeln. Je kleiner die Formen, desto stabiler sind sie. So können sie nach dem Auskühlen sogar als ganz besonders hübsche Geschenkanhänger verwendet werden. Dafür am besten vorsichtig mit einem Geschenkband versehen und an ein Geschenk knüpfen.

Weitere tolle Geschenkideen aus der Küche findet ihr übrigens hier.

MerkenMerken

Pin It on Pinterest