fbpx

Dein perfektes Fondue

| | ,

Fondue gehört zu den gemütlichsten Essen überhaupt und ist an Festtagen ein absolutes Muss. Welche Basis du dafür verwendest, liegt natürlich an deinen ganz persönlichen Vorlieben. Du kannst als Basis eine Gemüsebrühe verwenden oder eine selbstgemixte Fleischbrühe. Du kannst dein Fleisch aber natürlich auch in heißem Fett garen oder ein leckeres Käsefondue zubereiten.

Dein perfekte Fondue – welches darf es denn sein?

Es gibt verschiedene Varianten von Fondue, das heißt grundsätzlich unterscheiden wir zwischen Fleisch-Fondue, Fisch-Fondue, Käse-Fondue und dann gibt es noch Schokoladen-Fondue, dabei wird Obst in geschmolzene Schokolade getaucht. In diesem Beitrag geht es vor allem um Fleisch- und Fisch-Fondue, bzw. Gemüsefondue, denn du kannst auch Brokkoli oder anderes Gemüse in heißer Brühe garen. Dafür gibt es folgende Grundlagen:

Fleisch-Fondue – welches Fleisch ist das Beste?

Fondue – Foto: gettyimages / Katie Simpson / EyeEm
Foto: gettyimages / Katie Simpson / EyeEmSchweinefilet,

Grundsätzlich kannst du bei der Wahl deines Fleisches ganz deinem persönlichen Geschmack folgen: Rinderfilet, Schweinefilet oder auch Schweineschnitzel, Hähnchenbrust und Lammfilet eigenen sich ganz wunderbar. Pro Person brauchst du etwa 200 g Fleisch. Am Besten kaufst du es am Stück und schneidest es dann zu Hause in mundgerechte Stücke, die sich perfekt zum Garen, bzw. Frittieren, im Fondue-Topf eignen. Je kleiner und schmaler du das Fleisch schneidest, desto schneller ist es gar.

Wenn du lieber ein Fisch-Fondue magst, ersetzt du einfach Fleisch durch Fisch, der möglichst festes Fleisch haben sollte, z. B. Lachs, Zander, Rotbarben oder Steinbeißerfilet. Auch Meeresfrüchte wie Garnelen und Muscheln kannst du servieren.

Welches Fett verwende ich für Fondue?

Wenn du dein Fleisch in heißem Fett garen möchtest, kannst du dafür neutrales Pflanzenöl nutzen, also z. B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl. Alternativ auch Kokosfett. Da das Fett auf 180 °C erhitzt wird, sind Butter und kaltgepresste Öle nicht geeignet. Für 6 Personen benötigst du etwa 1,2 kg Fett. Der Topf sollte höchstens halb mit dem Fett gefüllt sein. Ein Spritzschutz verhindert, dass heißes Fett auf den Tisch spritzt.

Gemüsefondue – Die Basis

Suppenpaste aus dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Suppenpaste aus dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler

Statt in Fett kannst du dein Fleisch oder Gemüse auch in einer Brühe garen. Diese Brühe kannst du super im Thermomix® zubereiten. Für zwei Schraubgläser mit je 400 g Gemüsepaste benötigst du:

  • Blättchen von 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g getrocknete Tomaten, in Stücken
  • 700 g gemischtes Gemüse, in Stücken
  • 150 g grobes Meersalz

Basis für Gemüsefondue – Die Zubereitung

  1. Petersilie, Knoblauch und Tomaten in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 8 zerkleinern.
  2. Mit dem Spatel nach unten schieben. Gemüse hinzugeben und mithilfe des Mixtopf 20 Sek. | Stufe 8 zerkleinern.
  3. Anschließend das Salz hinzugeben und weitere 20 Sek. | Stufe 4 vermengen.
  4. Gemüsepaste in Schraubgläser füllen, fest verschließen und im Kühlschrank lagern.

Pro Glas: 87 KCAL | 4 G E | 1 G F | 17 G KH

So verwendest du die Basis für dein Gemüsefondue

Für einen Fondue-Abend auf Grundlage von Gemüsebrühe, gießt du die Paste ganz einfach mit heißem Wasser auf. 1 gehäufter TL ist ausreichend für 500 g Brühe. Je nachdem, wie würzig du es magst, kannst du aber auch etwas mehr verwenden.

Wenn du lieber eine Fleischbrühe nutzen möchtest, haben wir dafür natürlich auch das perfekte Rezept.

Welche Soßen brauche ich für mein Fondue?

Soßen für Fondue und Raclette aus dem Thermomix® – Foto: Tina Bumann
Soßen für Fondue und Raclette aus dem Thermomix® – Foto: Tina Bumann

Die Soßen sind die Krönung eines jeden Fondue-Abends. Welche du servierst, hängt natürlich von deinen persönlichen Vorlieben ab. Wir können dir einen Kräuterquark empfehlen, eine klassische BBQ-Soße darf auch auf keinen Fall fehlen, außerdem haben wir Rezepte für Curry-Bananen-, Preiselbeer-Sahne-, Zwiebelsoße und ganz klassische Remoulade. Auch ein fruchtiges Chutney passt ganz toll zu deinem Fondue-Fleisch oder -Fisch. Wenn du magst, serviere doch auch ein Hummus oder den mega-beliebten Datteldip. Du siehst, der Kreativität keine Grenzen gesetzt und du kannst dein Festessen immer wieder abwandeln. Verrate uns auch gern, welche deine Lieblingssoße ist und hinterlasse uns einen Kommentar dazu!

Welche Beilagen benötige ich für das Fondue?

Zusätzlich zu dem Fleisch, dem Fisch oder dem Gemüse, das du im Topf garst, kannst du auch noch einige andere Beilagen servieren, z. B.:

  • Saure Gurken, Rote Bete und Perlzwiebeln oder Maiskölbchen
  • Frisches Brot, wie Baguette oder Ciabatta
  • Pellkartoffeln
  • Einen frischen Salat

Eine Übersicht über die wichtigsten Zutaten und Beilagen für dein Fondue findest du übrigens auch im mein ZauberTopf-Club. Ebenso wie tausende, weitere Rezepte für jede Gelegenheit.

Perfekt für Pinterest:

Dein perfektes Fondue mit dem Thermomix® - Foto: gettyimages / Katie Simpson / EyeEm
Foto: gettyimages / Katie Simpson / EyeEm
Schlagwörter
Previous

Suppenpaste für Fleischbrühe

Sauce Béarnaise

Next

Für dich zusammengestellt

1 Gedanke zu „Dein perfektes Fondue“

Schreibe einen Kommentar