Schnelles Ciabatta

| |

Außen knusprig und innen fluffig – ein leckeres Ciabatta gehört zu den Klassikern unter den Weißbroten. Das italienische Brot passt perfekt zu jeder Grillparty, schmeckt aber auch zum Frühstück oder Abendbrot oder ganz einfach zwischendurch als Snack. Hier also unser Rezept für ein schnelles Ciabatta, das der Thermomix® für dich knetet.

Schnelles Ciabatta – Die Zutaten

Für 2 Brote à 10 Scheiben

  • 0.5 Würfel Hefe
  • 0.5 TL Zucker
  • 200 g Wasser
  • 400 g Mehl, zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Schnelles Ciabatta – Die Zubereitung

Ciabatta mit dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Ciabatta mit dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
  1. Hefe und Zucker mit 200 g Wasser in den Mixtopf geben und 2 Min. | 37 °C | Stufe 1 auflösen.
  2. Mehl, Salz und Olivenöl dazugeben und 3 Min. | Teigstufe zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf etwas mehr Mehl oder Wasser zufügen und erneut 1 Min. | Teigstufe. Mit einem feuchten Küchenhandtuch abgedeckt etwa 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Teig nun nicht mehr kneten, sondern vorsichtig in die Länge ziehen und mehrfach falten, sodass ein länglicher Laib entstehe. Nun halbieren und beide Teiglinge diagonal auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Weitere 30 Min. abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Die beiden Brote mit etwas Mehl bestäuben und nacheinander im Backofen in etwa 30 Min. goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Anschließend in Scheiben schneiden und servieren.

Nährwerte pro Scheibe: 98 KCAL | 2 G E | 3 G F | 18 G KH

Kann ich mein Ciabatta über Nacht gehen lassen?

Aber natürlich! Genaugenommen ist es so, dass ein Ciabatta bei längerer Gehzeit immer besser wird. Du kannst den Teig problemlos am Abend vorbereiten und dann über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Viele weitere Infos zum Thema Hefeteig findest du übrigens auch in unserem Ratgeber zum Thema Hefezopf.

Welches Mehl ist das Beste für Ciabatta?

Am Besten gelingt Ciabatta mit einem hellen Mehl, z. B. Weizenmehl Type 405 oder 550. Alternativ kannst du auch Dinkelmehl (630) verwenden. Ciabatta heißt übersetzt übrigens Pantoffel. Wenn du dein Brot abwandeln möchtest, kannst du zerkleinerte Oliven, Kräuter oder getrocknete Tomaten zum Teig geben. Probiere doch auch mal unser Dinkel-Baguette, das du wunderbar am Vorabend vorbereiten kannst, oder das leckere Naan-Brot.

Was schmeckt dazu?

Ein richtig gutes Ciabatta schmeckt schon für sich so gut, dass es kaum Begleiter braucht. Perfekt ist es mit etwas hochwertigem Olivenöl und vielleicht noch grobem Meersalz. Gib etwas Öl und Salz auf einen Teller, reiße ein Stück Brot ab und tunke es in das Öl. Einfach Himmlisch! Du kannst aber natürlich auch Butter dazu servieren oder leckere Dips, wie z. B. den Tomate-Mozzarella-Dip oder den legendären Dattel-Dip.

Wie lange hält mein Ciabatta?

Am besten schmeckt ein Ciabatta, wenn es ganz frisch ist. Spätestens nach etwa 2 Tagen solltest du es verbrauchen. Wenn es etwas trocken geworden ist, kannst du es befeuchten und im Backofen leicht aufbacken. Alternativ kannst du ein Ciabatta auch problemlos einfrieren. Dann hält es sich problemlos 3 Monate.

Du interessierst dich für das Thema Brot backen? Dann solltest du unseren Einsteiger-Guide dazu lesen. Im mein ZauberTopf-Club findest du tausende Rezepte für jede Gelegenheit und natürlich auch Kollektionen mit den besten Broten und Brötchen aus der mein ZauberTopf-Küche.

Perfekt für Pinterest:

Ciabatta mit dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Ciabatta mit dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Previous

Gesund durch den Winter – Die besten Lebensmittel für dein Immunsystem

Fitnessbrot

Next

Für dich zusammengestellt

4 Gedanken zu „Schnelles Ciabatta“

  1. Hallo Ciabatta-Freunde!
    Habe nach Rezept gebacken und 1 EL Salz genommen, wie es dort heißt. Bitte schnell in „1 TL“ ändern.🤷🏼‍♂️
    Gruß
    Th.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar