fbpx

Klassische Aioli

| |

Aioli ist die würzige Schwester der Mayonnaise mit feinem Knoblauch-Aroma. Die spanische Küche wäre ohne ihren besten Dip wohl nur halb so reizvoll und ebenso wie Mayonnaise, schmeckt Aioli selbstgemixt um Welten besser als gekauft. Wobei Thermomix®-Nutzer die Arbeit hervorragend ihrem Zaubertopf überlassen können. Wir lieben Aioli zu frischem Baguette, aber auch zu Pommes, Gemüse und Fleisch.

Klassische Aioli – Die Zutaten

Für 4 Personen

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ei
  • 1 TL Essig oder 1 TL Zitronensaft
  • 0.5 TL Salz
  • 2 Prisen frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 250 g Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl)

Optional kannst du auch 1 TL Senf zugeben.

Klassische Aioli – Die Zubereitung

Aioli in einer weißen Schale auf einem Holzbrett neben einem Korb mit Knoblauchzehen
Foto: Désirée Peikert
  1. Knoblauchzehen in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  2. Ei, Essig Salz sowie Pfeffer hinzugeben und ohne Zeitangabe | Stufe 3,5 emulgieren. Dabei das Öl am Messbecher vorbei auf das laufende Messer geben, so läuft das Öl nur langsam in den Mixtopf und die Creme erhält die gewünschte Konsistenz.
  3. Die Creme bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Nährwerte pro Portion: 576 KCAL | 2 G E | 64 G F | 1 G KH

Wie lange ist selbstgemachte Aioli haltbar?

Du solltest die Knoblauch-Mayonnaise innerhalb weniger Tage verbrauchen und immer nur soviel kalte Creme entnehmen, wie du benötigst, den Rest im gut verschlossenen Glas im Kühlschrank belassen.

Welches Öl für Aioli?

Immer wieder kommt die Frage auf, welches Öl das beste für die Zubereitung der Creme ist. Dies hängt einzig von deinen persönlichen Vorlieben ab. Viele finden Olivenöl zu bitter, deshalb bereiten die meisten ihre Aioli mit neutralem Pflanzenöl zu. Du kannst die Öle aber auch mischen, so wie es dir am Besten schmeckt. Wichtig ist lediglich, dass du hochwertiges Öl verwendest.

Öl auf den Mixtopfdeckel des Thermomix® geben zum Emulgieren
Das Öl wird zum Emulgieren langsam über den Deckel zugegeben. – Foto: Anna Gieseler

Aioli ohne Ei

Wenn du auf rohes Ei für dein Rezept verzichten möchtest, kannst du das Ei auch durch H-Milch ersetzen. Du benötigst dann 100 g Milch für 250 – 300 g Öl. Wer ganz auf tierische Produkte verzichten möchte und sich lieber vegan ernährt, kann natürlich auch unsere Cashew-Mayonnaise mit Knoblauch verfeinern.

Wozu passt Aioli?

Die Aioli passt wunderbar zu Gegrilltem, zu rohen Gemüsesticks oder einfach zu geröstetem Weißbrot und ein paar Oliven. Wenn du sie zu gegrilltem oder gebratenem Fisch reichst, kannst du noch Zitronenzeste und etwas Chili hinzufügen. Oder du gibst etwas Petersilie oder Basilikum dazu. Schau unbedingt auch im mein ZauberTopf-Club vorbei, dort findest du tausende Rezepte für jede Gelegenheit und Kollektionen zu Themen aller Art.

Perfekt für Pinterest:

Aioli aus dem Thermomix® – Foto: Désirée Peikert
Foto: Désirée Peikert
Previous

Monsieur Cuisine E-Book Top 10 Vitamin-Shots

E-Book Immunboost – Top 10 Shots

Next

Für dich zusammengestellt

31 Tage
KOSTENLOS
testen!
Entdecke den ZauberTopf Club

Tausende Rezepte für den Thermomix® inkl. Kochmodus, persönliche Favoritenlisten, Wochenpläne und Einkaufslisten, neue Kollektionen, Videos, Tipps und Tricks, ALLE Magazine und Bücher warten auf dich!

1 Gedanke zu „Klassische Aioli“
Schreibe einen Kommentar