Seite auswählen

Sie sind der absolute Hit für alle, die Kuchen lieben, aber lieber einen kleinen Happen möchten. Perfekt für Kindergeburtstage, Empfänge oder einfach so zwischendurch. Cake Pops schmecken nicht nur großartig, sie sehen auch toll aus und lassen sich immer wieder neu gestalten. Der Zaubertopf ist der perfekte Assistent dabei. Wir haben kürzlich mal wieder welche gefertigt. Anlass war diesmal kein Geburtstag, sondern ein Kuchen, der leider etwas beschädigt aus der Form kam ;) Und so geht’s.

Cake Pops aus dem Thermomix® – Die Zutaten

Für etwa 30 Pops:

Für den Kuchen:

  • 150 g Zartbitter-Kuvertüre in Stücken
  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 400 g Mehl Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • eine Kastenform

Für die Ganache:

  • 500 g Zartbitter-Kuvertüre in Stücken
  • 250 g Sahne

Für die Deko:

  • ca. 250 g Kuvertüre
  • Zuckerstreusel, -Kügelchen, -glitzer nach Belieben
  • Cake Pop-Stiele oder Holz-Stäbchen

Cake Pops aus dem Thermomix® – Die Zubereitung

 

Cake Pops aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

Cake Pops aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

 

Zunächst backt ihr den Kuchen:

  1. Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Kastenform fetten.
  2. Schokolade in den Mixtopf geben und 8 Sek. | Stufe 8 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben.
  3. Butter in Stücken zugeben und 3 Min. | 55 °C schmelzen.
  4. Zucker und Vanillemark zugeben und 30 Sek. | Stufe 4 vermengen.
  5. Eier zugeben und weitere 2 Min. | Stufe 4 mischen.
  6. Mehl, Backpulver und Salz zugeben und 3 Min. | Stufe 4 zu einem Teig verarbeiten.
  7. Teig in die Form geben und 45 Min. bei 190 °C backen.
  8. Kuchen auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Ganache (Schokocreme) fertigen:

  1. hierfür die 500 g Kuvertüre in Stücken in den Mixtopf geben und 10 Sek. | Stufe 8 zerkleinern mit dem Spatel nach unten schieben.
  2. Sahne zugeben und  3 Min. | 55 °C | Stufe 3 schmelzen. Die Masse etwa 2 Stunden auskühlen lassen.
  3. Kuchen zerkrümeln und mit der Schokoladen-Ganache vermischen. Aus der Masse die typischen Kugeln formen.
  4. Nun die Kugeln auf die Stiele stecken, hierfür könnt ihr die Stiele zunächst in etwas geschmolzene Schokolade tunken, bevor ihr die Kugeln darauf steckt. Dies erhöht die Festigkeit, es geht aber auch ohne, je nach Größe der Kugeln. Wenn ihr sie mit Schokolade auf dem Stiel befestigt, lasst sie zehn Minuten trocknen, damit sie auch fest sitzen.
  5. Als nächstes schmelzt ihr die Kuvertüre, mit der die Pops überzogen werden. Hierfür gebt ihr die Kuvertüre in den Mixtopf, zerkleinert sie 10 Sek. | Stufe 8 und schmelzt die Schokolade 3 Min. | 55 °C | Stufe3.
  6. Dann tunkt ihr jede Kugel einzeln in die Schokolade, sodass sie komplett überzogen ist und verziert sie dann mit den Streuseln eurer Wahl.
  7. Zum Trocknen stellt ihr die Pops in stabile Becher oder Gläser. Je mehr die Schokolade abkühlt, desto schneller trocknet sie auf den Pops.

Nährwerte pro Cake Pop: 300 KCAL | 28 g KH | 3 g E | 21 g F

Tipps und Tricks

 

Cake Pops aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

Cake Pops aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

 

Tipps: Ihr könnt natürlich auch jeden anderen Rührkuchen für die Teigmasse nehmen, ganz nach Geschmack, z. B. unseren Zitronenkuchen. Auch bei der Glasur könnt ihr alternativ weiße oder helle Kuvertüre nehmen. Beachtet nur, dass die Schokolade langsamer fest wird, je heller sie ist. Das ist beim Glasieren der Pops wichtig zu wissen. Übrigens: Wie man die perfekten Cake Pops zaubert, haben wir bei den Profis von guterkuchen.de gelernt. Hier könnt ihr auch Pops für besondere Gelegenheiten bestellen oder einen Workshop besuchen ❤️

Übrigens: Die Nährwerte sind in diesem Fall nur eine grobe Richtlinie, sie hängen natürlich davon ab, wieviel Kuvertüre und Streusel am Ende tatsächlich auf jedem Cake Pop sind ;)

 

 

Pin It on Pinterest