Perfekte Ausstechplätzchen

| | ,

Enthält Werbung. Ohne Ausstechplätzchen mit Zuckerguss und Streuseln aller Art ist Weihnachten nicht Weihnachten, da sind wir uns ja hoffentlich alle einig. Und deshalb habe ich heute für euch noch einmal das Rezept für den Mürbeteig, sowie einige gute Tipps, wie die Weihnachtsbäckerei ein echter Erfolg wird. Viel Spaß dabei und frohe Weihnachten.

Ausstechplätzchen – Die Zutaten

Zutaten für etwa 100 Plätzchen – du brauchst: Ausstechförmchen

  • 200 g Zucker
  • 500 g Mehl Type 405 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
  • 250 g Butter in Stücken
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • 200 g Zucker
  • 40 g Zitronensaft (alternativ Wasser oder Milch)
  • Speisefarbe nach Wahl
  • Streusel nach Belieben

Ausstechplätzchen – Die Zubereitung

Perfekte Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Perfekte Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
  1. Zucker für 15 Sek. | Stufe 10 pulverisieren.
  2. Mehl, Butter in Stücken, Ei und Salz zugeben, 30 Sek. | Stufe 5 vermengen. Evt. noch einmal wiederholen
  3. Teig aus dem Mixtopf nehmen, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln oder in eine Schüssel mit Deckel geben und dann 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Mürbeteig 3 – 4 mm dünn ausrollen und ausstechen.
  6. Die Plätzchen 10–12 Min. backen, auf einem Gitter auskühlen lassen
  7. Für den Zuckerguss: 200 g Zucker in den Mixtopf geben und 60 Sek. | Stufe 10 pulverisieren. Mit dem Spatel nach unten schieben
  8. Zitronensaft zugeben und 20 Sek. | Stufe 4 vermengen. Mit Lebensmittelfarbe einfärben oder die Kekse einfach so damit bestreichen und dann mit den Streuseln verzieren.
  9. Gut aushärten lassen und dann in Keksdosen verwahren.

Nährwerte pro Plätzchen: 54,5 KCAL | 0,6 g E | 22 g F | 7,5 g KH

Tipps und Infos für die besten Ausstechplätzchen

  • Falls du deinen Teig in Ruhe vorbereiten möchtest oder etwas übrig bleibt, kannst du ihn Mürbeteig bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren, vorausgesetzt, er ist luftdicht verpackt. Alternativ kannst du ihn auch einfrieren. Dann hält er sich bis zu 3 Monate.
  • Statt den Teig auf einer bemehlten Fläche auszurollen, rolle ich ihn immer auf einem Stück – oder sogar zwischen zwei Lagen – Backpapier aus. So klebt er nicht am Nudelholz fest und ich muss nicht mehr Mehl als nötig zugeben.
  • Wenn du deinen Zuckerguss färben willst, nimm entweder Farbe in Pulver- oder Cremeform. Bei flüssiger Farbe ist die Gefahr zu groß, dass der Zuckerguss zu flüssig wird.
Perfekte Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Perfekte Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
  • Wenn du keine Ausstechförmchen besitzt, kannst du auch den Messbecher deines Thermomix® verwenden, um Plätzchen auszustechen.
Ausstechplätzchen mit dem Messbecher des Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Ausstechplätzchen mit dem Messbecher des Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

Tipps & Infos:

Unsere Streusel sind von Super Streusel, einer kleinen Streusel-Manufaktur in Hamburg. Die Mädels von Super Streusel, sind auch die Inhaberinnen von guterkuchen.de und haben uns in einem früheren Beitrag das Rezept für ihre sensationellen Cake Pops verraten. Weil sie für ihre Cake Pops auch immer wieder gute Streusel benötigen, kamen sie irgendwann auf die Idee, einfach ihre eigenen zu produzieren.

Wenn du mehr Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei suchst, probiere doch auch unsere Vanillekipferl, die Zimtsterne oder das Spritzgebäck. Du magst Pralinen? Dann probiere die weißen Trüffel oder die roten Rentiernasen. In diesem Extra haben wir außerdem noch viele gute Tipps und Infos zu den Rezepten rund um die Weihnachtszeit. Oder du bestellst dir unsere Spezial-Ausgabe zum Blättern und Inspiration holen.

Perfekte Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Perfekte Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

Eine verdammt gute Idee, wie ich finde. Diese Streusel sehen nicht nur toll aus, sie sind auch sehr lecker. Die kleinen in jeder Mischung sind normale Zuckerstreusel, in den größeren Kugeln oder Stäbchen findest du einen Schokoladenkern. Und wenn du mehr über die Mädels hinter den Streuseln wissen möchtest, besuch gern meinen privaten Blog nicmag.de, dort habe ich Dani gleich nach der Gründung von guterkuchen.de portraitiert.

Perfekt für Pinterest:

Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Ausstechplätzchen aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

Du möchtest auch noch andere Leckereien aus der Weihnachtsbäckerei backen? Kein Problem, wir haben dafür eine eigene Rubrik. Dort findest du alle Klassiker, wie Vanillekipferl, Zimtsterne &. Co.. Aber auch Stollen und alles, was du sonst noch für gelungene Feiertage mit dem Thermomix® benötigst.

Im mein ZauberTopf-Club bieten wir zudem eine eigene Weihnachtswelt. Mit Videos, Artikeln rund um die wichtigsten Themen zu den Feiertagen – von Geschenken über Menüs bis zu Torten – und dort kannst du auch einen Blick in all unsere Hefte werfen, natürlich auch die Spezial-Ausgaben zu Weihnachten. Zudem kannst du den Club unverbindlich und kostenlos 31 Tage testen. Es lohnt sich also, dort vorbeizuschauen.

Previous

Geschenke liebevoll verpacken

Zu Gast bei Starkoch Holger Bodendorf

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar

Neue Dips und Aufstriche