fbpx

Der perfekte Hefezopf für alle Gelegenheiten

| |

Klassischer Hefezopf gehört zu Ostern unbedingt auf den Frühstücks- oder Kaffeetisch. Aber natürlich schmeckt der fluffige Zopf auch zu jeder anderen Jahreszeit. Du solltest ihn einfach immer backen, wenn dir der Sinn danach steht. Dazu schmeckt einfach Butter oder eine fruchtige Marmelade. Und natürlich gelingt der Hefezopf mit dem Thermomix® immer perfekt. Im Folgenden findest du das Rezept sowie jederMenge Tipps, Tricks und die ultimativer Flechtanleitung.

Hefezopf mit dem Thermomix® – Zutaten

Für 1 Hefezopf à 20 Scheiben

  • 250 g Milch
  • 50 g weiche Butter in Stücken
  • 50 g Zucker
  • 20 g Hefe (1/2 Würfel)
  • 500 g Mehl Type 550 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 30 g Sahne
  • Hagelzucker zum Bestreuen

Hefezopf mit dem Thermomix® – Zubereitung

Hefeteig im Thermomix®
Perfekter Hefeteig – Foto: Nicole Stroschein
  1. Milch, Butter, Zucker sowie Hefe in den Mixtopf geben und 3 Min. | 37 °C | Stufe 2 verrühren. Mehl, Salz und Ei hinzufügen, 3 Min. | Teigstufe kneten. Den Teig in eine bemehlte Schüssel legen, mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen.
  2. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten. In drei Teile teilen, diese jeweils zu Kugeln formen und dann zu langen Strängen rollen. Zu einem Zopf flechten und die Enden unterschlagen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals 30 Min. gehen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eigelb mit Sahne verquirlen und den Zopf gleichmäßig damit einpinseln. Nach Belieben mit Hagelzucker bestreuen. Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens etwa 30–35 Min. bis zur gewünschten Bräune backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nährwerte pro Scheiben: 134 KCAL | 4 G E | 4 G F | 21 G KH

Ostern mit dem Thermomix®

Du bist auf der Suche nach leckeren Rezepten für Ostern? Guck‘ doch mal bei unseren klassischen Osterrezepten vorbei – hier gibt es zum Beispiel Hefe-Osterhasen mit Streuseln. Und wenn du deine Hefe selber mit dem Thermomix® mischen willst, haben wir auch das perfekte Rezept für dich.

Tipps für den Umgang mit Hefe

Du hast Respekt vor Hefeteig? Das ist nicht nötig! Dank Thermomix® gelingt er dir garantiert, denn dein Zaubertopf sorgt für die perfekte Temperatur von 37 °C. Was du sonst noch beim Umgang mit Hefeteigen beachten solltest, erfährst du in unserem großen Ratgeber zum Thema Hefeteig.

So flechtest du den perfekten Hefezopf

Klassischer Hefezopf aus dem Thermomix® – Foto: Kathrin Knoll
So geht’s: Klassischer Hefezopf aus dem Thermomix® – Foto: Kathrin Knoll

Du standest auch schon einmal vor der Frage: Wie flechtet man einen Hefezopf eigentlich richtig? Die Varianten des Hefezopfs häufen sich: Von 1 bis 6 Strängen – man findet hier wirklich alles. Das klassische Flechtmuster allerdings besteht aus 3 Strängen, die fein übereinandergelegt werden. Die Antwort, wie du diesen Klassiker am besten zauberst, gibt es hier – in Schriftform und mit passender Videoanleitung.

  1. Teile deinen Hefeteig in 3 gleich große Teile und rolle diese länglich auf jeweils ca. 40 bis 50 cm aus. Deine Stränge sollten dabei gleichmäßig dick ausgerollt sein für das perfekte Backergebnis.
  2. Die 3 Stränge legst du dann nebeneinander auf eine bemehlte Arbeitsfläche und drückst die oberen Enden deiner Stränge leicht zusammen für den Flechtstart und die charakteristische, spitz zulaufende Form deines Zopfes.
  3. Was dann kommt, kennt jeder, der schon einmal Haare geflochten hat: Die äußeren Stränge werden immer abwechselnd zur Mitte hin eingeschlagen, bis sie komplett übereinander gelegt sind.
  4. Achte darauf, dass du deine Stränge locker übereinander flechtest, ohne Zerren und Kraftaufwand.
  5. Wenn kein Rest deiner Stränge mehr übrig ist, drückst du wieder die Enden leicht zusammen – und dann ist dein Hefezopf schon backfertig.

Du willst dir den Flechtspaß lieber nochmal genau angucken? Kein Problem! Hier geht’s zum Video mit der genauen Anleitung:

Du hast eher Lust auf eine richtig runde Sache? Deinen Hefezopf kannst du auch als Hefekranz servieren. Sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch noch echt festlichen Charakter. Probier‘ es doch mal mit unserem leckeren Schoko-Hefekranz oder dem klassischen Osterkranz für die Ostertage.

Was passt zum Hefezopf?

Perfekte Begleiter zum frischen Hefezopf sind natürlich Kaffee, Tee oder heiße Schokolade. Oder aber du servierst einen leckeren Drink mit selbstgemachtem Rhabarbersirup. Und natürlich ist auch diese fantastische Rhabarber-Erdbeermarmelade einfach köstlich zu Hefegebäck aller Art.

Leckere Rezepte mit Hefe

Wusstest du, dass Hefezopf auch herzhaft ganz köstlich schmeckt? Mit Ziegenkäse und Paprika verfeinert zum großen Zopf geflochten oder mit Rosmaringeschmack in kleiner Schneckenform – Hefezopf muss nicht immer süß sein.

Wie wäre es außerdem mit gefülltem Zopf, zum Beispiel mit fruchtigen Kirschen für einen besonders erfrischenden Genuss. Für die Mini-Version probier‘ doch mal das Hefe-Konfekt mit Cranberrys und Kirschen. Und wenn du an einer Glutenunverträglichkeit leidest, dann wird der Hefezopf mit Kokosmehl dein neuer, bester Freund.

Wenn du auch in der Winterzeit nicht auf Hefezopf verzichten magst, sind unsere Hefeschnecken mit Spekulatiuscreme und gebrannten Nüssen der gebackene Beweis dafür, dass Hefezopf ein alljährliches Gebäck für Genießer ist. Liebe ich!

Hefezopf – Aufbewahrung und Lagerung

Klar, frischgebacken zum Kaffeekränzchen oder Osterbrunch schmeckt der Hefezopf am allerbesten.  Du kannst die Reste aber auch aufbewahren und später genießen.

Für einen längeren Genuss ohne Austrocknen einfach die Schnittflächen deines Hefezopfes abdecken (zum Beispiel mit Bienenwachstüchern oder Backpapier). Am besten warm und dunkel lagern, zum Beispiel im Brotkasten.

Wenn der aber voll ist, kannst du deinen Hefezopf auch in Scheiben aufschneiden und einzeln verpackt einfrieren (Gefrierbeutel nicht vergessen!). Zum Auftauen dann einfach die einzelnen Scheiben in Toaster oder Backofen stecken – schon ist dein Hefezopf wie frisch und verliert dabei nicht an Saftigkeit.

Du hast Lust auf noch mehr Hefezöpfe, Striezel, Schnecken, Kränze und Co.? Wirf‘ doch mal einen Blick in die große Hefezopf-Kollektion im Zaubertopf-Club. Der nächste Kaffeeklatsch ist spätestens dann gesichert. Auch kannst du viele weitere Hefe-Rezepte im kostenlosen Hefe-E-Book nachlesen.

Perfekt für Pinterest:

Klassischer Hefezopf aus dem Thermomix® – Foto: Kathrin Knoll
Klassischer Hefezopf aus dem Thermomix® – Foto: Kathrin Knoll
Previous

Gemüse einfach einmachen mit dem Monsieur Cuisine

Spargelauflauf mit Schinken

Next

Für dich zusammengestellt

31 Tage
KOSTENLOS
testen!
Entdecke den ZauberTopf Club

Tausende Rezepte für den Thermomix® inkl. Kochmodus, persönliche Favoritenlisten, Wochenpläne und Einkaufslisten, neue Kollektionen, Videos, Tipps und Tricks, ALLE Magazine und Bücher warten auf dich!

Schreibe einen Kommentar