Die Funktionen des Thermomix®

| |

Zwiebeln in Butter andünsten, Paniermehl herstellen, Reis kochen – was ihr auch mixen möchtet, für alle Herausforderungen gibt es die passende Funktion. In diesem Artikel findet ihr alle Funktionen des Thermomix® anschaulich zusammengefasst!

Die Funktionen des Thermomix® im Überblick

1. Turbo-Funktion – sie dient zum Messer frei schleudern oder zum Spülen des Topfes.

2. Wiegen – Dank der integrierten Waage sparst du in der Küche Platz und Zeit. Die Zutaten kannst du einfach während des Kochvorgangs hinzufügen und dabei abwiegen. Bitte achte darauf, dass die Maschine immer gerade steht und die „Füßchen“ sauber sind, damit Waage auch genau arbeitet..

3. Emulgieren – Ganz einfach Dressing, Mayonnaise, Aioli und Vinaigrette selbst herstellen.

Emulgieren mit dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Emulgieren mit dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler

4. Schlagen – Mit dem Rühraufsatz können Sahne, Eiweiß, aber auch Zabaione aufschlagen werden. Dafür den Rühraufsatz (Schmetterling) nur mit den Geschwindigkeitsstufen 2–4 verwenden! Lässt man den Messbecher weg, wird beim Schlagen mehr Luft in die Masse eingearbeitet, sodass die Speisen besonders cremig und locker werden.

5. Kontrolliertes Erhitzen – Durch die exakte Steuerung kann der Thermomix® die von dir gewählte Temperatur zwischen 50 °C und 120 °C [TM31 bitte Varoma®] konstant einhalten. So gelingen auch Gerichte, vor denen viele sonst Respekt haben! Milch kocht nicht über und – im Normalfall – brennt auch im Thermomix® nichts an.

Die Funktionen des Thermomix®: Kochen, Mahlen, Mixen

6. Kochen – Dank der automatischen Steuerung können Gerichte erwärmt, gekocht und gedünstet werden. Der integrierte Touchscreen hilft bei der Zeit-, Temperatur- und Geschwindigkeitseinstellung.

7. Dampfgaren – Schmoren ist klassisch gesehen ein kombiniertes Verfahren von Braten und Kochen. Beim Dampfgaren entfällt das scharfe Anbraten. Stattdessen werden die Zutaten sanft gegart. Sie werden sehr zart, allerdings ohne Röstaromen. Wer darauf nicht verzichten möchte, kann die Speisen zusätzlich in einer Pfanne anbraten. So haben wir es zum Beispiel bei unserem Schweinefilet mit Gemüse gemacht.

8. Zerkleinern – In Sekundenschnelle kannst du Schokolade, Nüsse, Zucker und Getreide zerkleinern. Diese Funktion ist die Grundlage vieler Basisrezepte, Suppen, Brote, Kuchen oder auch Desserts. Ggf. Zutaten vor dem Zerkleinern in Stücke brechen oder schneiden, erst dann in den Mixtopf geben.

Schokolade zerkleinern - Foto: Kathrin Knoll
Schokolade zerkleinern – Foto: Kathrin Knoll

9. Mahlen – Mit dem leistungsstarken Motor und den hochwertigen Mixmessern wird das Mahlen von Nüssen und Getreide kinderleicht. Diese Funktion ist die Grundlage für viele tolle Rezepte und sie ermöglicht es dir, auch die Zutaten für Brote, Kekse und Kuchen selbst herzustellen. Näheres dazu erfährst du in diesem Artikel.

10. Mixen – Cocktails, Smoothies, Sorbet und Eis gelingen mit der Mixfunktion. Sogar Eiswürfel und gefrorene Zutaten lassen sich zerkleinern und z. B. zu Eis verarbeiten. Auch Suppen erhalten eine geschmeidige und glatte Konsistenz. Die Funktion erleichtert zudem das Reinigen des Mixtopfs: Wasser im Mixtopf einige Minuten mixen, fertig.

Mischen, kneten, rühren

11. Vermischen – Süße Schmarren, Aufstriche und Speisen mit Quark gelingen mit dieser Funktion ganz einfach. Tolle Rezepte für Desserts findest du hier.

12. Kneten – DerTeigmodus (in Intervallen nach links und nach rechts drehend) hilft bei der schnellen und unkomplizierten Zubereitung von Plätzchen-, Brot- und Pizzateig. Sie imitiert das Kneten mit der Hand und spart dir jede Menge Kraufaufwand.

13. Rühren – Kein am Herd stehen und mit der Hand rühren mehr – einfach Zeit und Geschwindigkeit bestimmen. So zaubert man auch aufwendigere Gerichte und es bleibt mehr Raum für andere Dinge. Dank der Sanftrührstufe (in Kombination mit dem Linkslauf) gelingen z. B. Risotto und Milchreis garantiert.

Der TM6 – Anbraten, karamellisieren, fermentieren

Mit der Einführung des Thermomix® TM6 im März 2019 kamen noch ein paar weitere Funktionen hinzu.

14. Anbraten – Der TM6 kann Fleisch, Zwiebel oder Gemüse bei 160 °C erhitzen und so leicht bräunen. Das Messer bleibt dabei stehen, sodass die Zutaten nicht zerkleinert werden. Mit dem Anbraten in der Pfanne ist dies nicht zu vergleichen, zumal auch nur geringe Mengen erhitzt werden können. Eine Verbesserung zum TM5 stellt die Funktion aber allemal dar.

15. Karamellisieren – Krokant, Karamell oder Karamellsoße, dank der höheren Temperatur des TM6 von bis zu 160 °C lassen sich Spezialitäten mit geschmolzenem Zucker nun auf Knopfdruck zaubern. Besonders praktisch:

16. Vorreinigen – Wenn du z. B. Zucker karamellisiert oder andere Gerichte zubereitet hast, bei denen der Mixtopf verklebt oder stärker verschmutzt, kannst du beim TM6 ganz einfach das Programm Vorreinigen wählen und so wird das Abwaschen ganz einfach. Bei einem der älteren Modelle kannst du natürlich auch Wasser und ein paar Tropen Spülmittel in den Topf geben und das Gerät mit hoher Geschwindigkeit laufen lassen, sodass sich stärkere Verschmutzungen einfach lösen.

16. Fermentieren – Beim Fermentieren werden Gemüse oder Joghurt mit Hilfe von Milchsäurebakterien haltbar gemacht, hierfür ist eine konstante Temperatur von etwa 37 °C nötig. Ohne Thermomix® kann das etwas kompliziert sein. Das Gerät hält die Temperatur aber über Stunden perfekt und erleichtert das Fermentieren so enorm.

17. Sous-vide-Garen – Die langsame Methode, Fleisch bei einer relativ niedrigen Temperatur zu garen, war auch im TM5 schon möglich. Der TM6 bietet sie jetzt als voreingestelltes Programm an.

18. Slow Cooking – Hier verhält es sich ähnlich wie beim Sous Vide-Garen. Das Fleisch wird allerdings über mehrere Stunden bei niedriger Temperatur gegart und wird dadurch butterweich, sodass es nahezu von der Gabel fällt. Eine perfekte Methode für Pulled Pork oder Chicken.

19. Andicken – Soßen, Suppen, Pudding und alles, was sonst noch so sämig angedickt werden muss, gelingt mit dieser Funktion des TM6 noch einfacher als mit den Vorgänger-Modellen. Mit diesem Modus erhältst du die perfekte Konsistenz, selbstverständlich frei von Klümpchen. Unabhängig davon, welche Temperatur die Zutaten vorher hatten.

20. Reis kochen – Reis, Hirse, Bulgur und Getreide aller Art – mit dem Reiskoch-Modus des TM6 garst du deine Beilage auf den Punkt. Für 200 – 500 g Reis einfach die doppelte Menge Wasser in den Mixtopf geben und Reis kochen aktivieren. Den Rest übernimmt das Gerät.

Weitere Infos zum TM6 findest du in diesem Beitrag.

Perfekt für Pinterest:

Die Funktionen des Thermomix® im Überblick – Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Die Funktionen des Thermomix® im Überblick – Thermomix® – Foto: Anna Gieseler
Summary
Die Funktionen des Thermomix®
Article Name
Die Funktionen des Thermomix®
Description
In diesem Artikel findet ihr alle Funktionen eures Thermomix® anschaulich zusammengefasst!
Author
Publisher Name
falkemedia GmbH & Co. KG
Publisher Logo
Previous

Aprikosen-Hafer-Riegel

Kräftige Tomatensoße

Next

Für dich zusammengestellt

2 Gedanken zu „Die Funktionen des Thermomix®“

  1. Hallo ,
    Ich habe bei Ihnen einen Aufstecksatz für Spatel, Messbecher und Rühraufsatz gekauft. Ich bin sehr zufrieden und möchte gern noch einen kaufen für den TM5.
    Wäre dies möglich?

    Mit freundlichen Grüßen
    SynkeViehauser

    Antworten
    • Liebe Synke,

      Infos hierzu erhältst du im zaubertopf-Shop unter folgender Telefonnummer: 089 / 23 14 14 90
      Mo.-Fr. 09.00-18.00 Uhr.

      Lieben Gruß

      Nicole

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Neue Dips und Aufstriche

 

Du bist immer auf der Suche nach neuen Rezepten für deinen Thermomix®? 

Dann melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalte regelmäßig Inspiration per Mail.

Mit Absendung dieses Formulars möchte ich den regelmäßigen Newsletter der Falkemedia GmbH & Co KG erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Vielen Dank!

Wir haben dir eine E-Mail geschickt!