Asiatische Linsensuppe mit Kokosmilch

| | ,

In der kalten und dunklen Jahreszeit gibt es für mich nichts Besseres als eine wärmende Suppe. Wie schön, dass der Thermomix® so ein perfekter Suppenkoch ist! Diese asiatische Linsensuppe bietet einen Hauch Exotik und ist eine wunderbare Abwechslung zu Klassikern wie Tomatensuppe, Kartoffelsuppe oder Brokkolicremesuppe.

Asiatische Linsensuppe – die Zutaten

Für 4 Personen:

  • je 1 Zwiebel (ca. 80 g) und 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 10 g frischer Ingwer
  • 20 g Öl
  • 2 – 3 TL Currypulver
  • 175 g rote Linsen
  • 1 rote Paprikaschote in groben Stücken
  • 70 g Staudensellerie in groben Stücken
  • 1 Karotte in groben Stücken
  • 700 g Gemüsebrühe zubereitet (z. B. aus Suppenpaste)
  • 400 g Kokosmilch aus der Dose
  • 20 g Zitronensaft
  • 1 TL Salz und 3 Prisen frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas Chilipulver nach Geschmack
  • 2 – 3 Stängel Thai-Basilikum (Bai horapa)

Asiatische Linsensuppe – die Zubereitung

Asiatische Linsensuppe aus dem Thermomix® – Foto: gettyimages / Dmytro Varavin
Asiatische Linsensuppe aus dem Thermomix® – Foto: gettyimages / Dmytro Varavin
  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in den Mixtopf geben und 5 Sek.| Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  2. Öl und Currypulver zugeben und 2 Min. | 120 °C. | Stufe 2 andünsten (im TM31 bitte Varoma®-Einstellung)
  3. Linsen in das Garkörbchen geben, waschen und abtropfen lassen.
  4. Paprika, Sellerie und Karotte putzen, bzw. waschen und in groben Stücken in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 6 zerkleinern
  5. Linsen, Gemüsebrühe und Kokosmilch zugeben und 20 Min. | 100 °C. | Stufe 2 garen. Wenn die Suppe zu sehr blubbert, die Temperatur auf 90 °C. reduzieren.
  6. Zitronensaft, Salz, frischen Pfeffer und Chilipulver zugeben und die Suppe dann 20 Sek. pürieren, schrittweise steigern Stufe 5, 6, 7, 8
  7. Nach Belieben durch ein Sieb passieren und auf Tellern mit ein paar Blättchen Thai-Basilikum anrichten

Nährwerte pro Portion: 570 KCAL | 15,5 g E | 37 g F | 39 g KH

So gelingt deine asiatische Linsensuppe perfekt

Zum Anrichten kannst du auch ein paar Tropfen Kürbiskernöl, einen Klecks Schmand oder Chiliflocken auf die Suppe geben, dadurch wird die Suppe auch optisch ein Highlicht. Wenn du keinen Thai-Basilikum bekommst, kannst du stattdessen auch Koriander oder andere Kräuter verwenden. Für eine fettarme Variante der Suppe, nutze fettreduzierte Kokosmilch. Wenn du Linsen liebst, probiere unbedingt auch unseren exotischen Linsen-Aufstrich und eine klassische Linsensuppe.

Wie gesund sind rote Linsen?

Linsen – und andere Hülsenfrüchte – enthalten die besten pflanzlichen Proteine und Ballaststoffe, sowie viele weitere wertvolle Nährstoffe. Dadurch senken rote und andere Linsen den Blutzuckerspiegel, helfen, die Verdauung zu optimieren und versorgen wichtige Darmbakterien mit Nahrung, das heißt, sie wirken präbiotisch. Das pflanzliche Eiweiß ist vor allem für Vegetarier und Veganer wertvoll. Übrigens: Wenn du Linsen und andere Hülsenfrüchte scheust, weil sie schwer verdaulich sein können, gibt es gute Nachrichten. Der Darm gewöhnt sich an Linsen, Kichererbsen, Bohnen & Co. und so können die Probleme mit der Zeit verschwinden.

Perfekt für Pinterest:

Asiatische Linsensuppe aus dem Thermomix® – Foto: gettyimages / Dmytro Varavin
Asiatische Linsensuppe aus dem Thermomix® – Foto: gettyimages / Dmytro Varavin
Previous

Paprikasuppe mit roten Linsen

Low Carb Müsli mit Knuspereffekt

Next

Für dich zusammengestellt

4 Gedanken zu „Asiatische Linsensuppe mit Kokosmilch“

Schreibe einen Kommentar