Mandelmus aus dem Thermomix®

| |

Es schmeckt pur, als Bestandteil von Grießbrei, Milchshakes oder Brotaufstrichen. Man kann es zur Füllung von Bratäpfeln geben oder für unseren köstlichen Strawberry-Cheesecake-Smoothie verwenden. Mandelmus ist einfach toll. Im Bioladen oder Supermarkt ist es allerdings ganz schön teuer, deshalb sind wir wieder einmal so froh, dass der Zaubertopf uns das Mus ganz einfach herstellt. Ganz ohne den Zusatz von Öl und sehr fein, cremig und einfach lecker. Probiert es doch auch einmal aus. Hier kommt das Rezept.


Mandelmus – Die Zutaten

  • 500 g Mandeln, geschält oder ungeschält

Mandelmus – Die Zubereitung

Die Mandeln in den Mixtopf geben und 1 Min. | Stufe 10 mahlen. Danach die Mandeln 5 Min. | Stufe 5 rühren. Im Anschluss mit dem Spatel nach unten schieben. Diesen Vorgang etwa sechsmal wiederholen, sodass die Mandeln etwa 30 Min. gerührt werden. Bei diesem Vorgang entsteht durch das nusseigene Öl ein cremiges Mus, das ihr dann in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren könnt, bis es verwendet wird. Es hält sich ca. 4 Wochen, ist bei uns aber meistens viel schneller aufgebraucht

Nährwerte pro 100 g: 595 KCAL | 18,7 g E | 54,1 g F | 3,7 g KH

Tipps und Infos

Je nachdem ob du blanchierte oder ungeschälte Mandeln verwendest, erhältst du helles oder dunkles Mandelmus. Die dunkle Variante bekommt nochmal ein besonderes Aroma, wenn die ungeschälten Mandeln auch noch geröstet wurden. Das schmeckt deutlich intensiver. Du kannst sie entweder in einer unbeschichteten Pfanne anrösten oder auf einem Backblech etwa 10 Min. im Backofen bei 160 °C rösten.

Mandelmus ist hervorragend für eine vegane Ernährung geeignet und schmeckt selbstgemacht noch besser als gekauftes. Auch grüne Smoothies bekommen durch einen Löffel Mandelmus eine tolle Note. Selbstverständlich ist das selbstgemachte Mandelmus nicht nur vegan sondern auch frei von Laktose, Gluten, Soja, Ei und Hefe sowie unerwünschten Zusatzstoffen aller Art.

Mandeln enthalten dafür aber jede Menge Magnesium und Calcium, Folsäure, Vitamine, Ballaststoffe und wertvolles Eiweiß. Durch den hohen Fettgehalt, enthält Mandelmus auch viele Kalorien, die ungesättigten Fettsäuren kann der Körper aber gut verarbeiten.

 

Mandelmus aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Mandelmus aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

 

 

Previous

Walnuss-Dip mit Kresse und Joghurt

Besser als Kuchen – Strawberry-Cheesecake-Smoothie aus dem Thermomix®

Next

Für dich zusammengestellt

9 Gedanken zu „Mandelmus aus dem Thermomix®“

  1. Hallo da draußen,

    wenn Ihr die Mandeln nach dem rösten heiß mixt, kann das Öl schneller & besser antreten und das Muß sollte schon innerhalb vom 5 Minuten auf Stufe 10 entstehen.

    Sonnige Grüße
    Alex

    Antworten
  2. Hi, ich probiere es grade aus und da entsteht ganz schön Hitze beim Rühren…. Macht haltbar(er)… Oder?
    Bin gespannt auf den Geschmack.
    LG! Anne

    Antworten
    • Hallo Anne,

      auf die Haltbarkeit hat diese Hitze keinen Einfluss. Wenn das Gerät zu warm wird, lege zwischendurch eine Pause ein und lass es etwas abkühlen.

      Viele Grüße

      Nicole

      Antworten

Schreibe einen Kommentar