fbpx

Bärlauchbutter

| |

Bärlauchbutter ist die Frühlingsversion der guten, alten Kräuterbutter. Der wilde Knoblauch ist im März und April verfügbar und sein Aroma ist einfach unvergleichlich fein. In Kombination mit einem Hauch Zitrone ist die Butter der Hit zum Grillen, auf frischem Ciabatta, geröstetem Baguette oder auch in einem Faltenbrot. Hier das Rezept, lass es dir schmecken!

Bärlauchbutter – Die Zutaten

Für 1 Glas (ca. 300 ml)

  • 30 g Bärlauchblätter
  • 12 g Olivenöl
  • 250 g Butter in Stücken
  • Saft und Abrieb von 0.5 Zitrone
  • 1 TL Salz
  • 3 Prisen frischgemahlener Pfeffer
  • 0.5 TL Paprikapulver edelsüß

Bärlauchbutter – Die Zubereitung

Bärlauchbutter mit dem Thermomix® – Foto: gettyimages / Janna Danilova
Bärlauchbutter mit dem Thermomix® – Foto: gettyimages / Janna Danilova
  1. Bärlauch und Olivenöl in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern.
  2. Butter, Zitronensaft und -Abrieb, Salz, Pfeffer und Paprikapulver zugeben und 5 Sek. | Stufe 5 vermengen.
  3. Entweder sofort servieren, in einem Glas kühlstellen oder in Eiswürfelbehältern portionieren und einfrieren.

Nährwerte pro Portion à 30 g : 232 KCAL | 0.2 G E | 25.5 G F | 0.3 G KH

Wo kann ich Bärlauch pflücken?

Bärlauch wächst in schattigen Wäldern und am Ufer von Gewässern überall in Deutschland. Wenn du keinen Standort kennst, schau doch mal bei mundraub.org, dort findest du wilde Standorte vieler Früchte, Gemüse- und Kräutersorten. Seine Erntezeit ist von Anfang März bis in den Mai. Sobald die Pflanzen geblüht haben, ist der Bärlauch nicht mehr genießbar. Du erkennst ihn an seinem intensiven Knoblauchgeruch. Der Geruch unterscheidet ihn auch ganz deutlich von Maiglöckchen und Herbstzeitlosen, die du auf gar keinen Fall essen solltest, sie sind nämlich giftig.

Perfekt für Pinterest:

Bärlauchbutter aus dem Thermomix® - Foto: gettyimages / Janna Danilova
Bärlauchbutter aus dem Thermomix® – Foto: gettyimages / Janna Danilova
Previous

Focaccia Garden Minis

Bärlauch-Brötchen

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar