Zaubertopf Club

Traditionell ist die Saison für Zwiebelkuchen eng verbunden mit dem Beginn der Weinlese und dem ersten Federweißer, also dem jungen Wein, der meistens ab Anfang September erhältlich ist. Doch Zwiebelkuchen schmeckt das ganze Jahr über wunderbar. Egal, ob als Hauptgericht oder auf einem Party-Buffet. Wir haben ein Rezept für ein ganzes Blech für euch, viel Spaß beim Nachbacken und lasst ihn euch schmecken. Mit oder ohne Wein :)

Zwiebelkuchen – Die Zutaten

Für 8 Personen

  • 400 g Mehl Typ 1050
  • 200 g Butter, weich und in Stücken
  • 200 g Quark
  • 2 TL Backpulver
  • Salz und Pfeffer
  • 1.2 kg Zwiebeln
  • 2 EL Rapsöl
  • 200 g Schinkenwürfel (alternativ Speck)
  • 3 Eier
  • 200 g saure Sahne (alternativ Crème fraîche)
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Zwiebelkuchen – Die Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei milder Hitze 15 Min. dünsten.
  2. In der Zwischenzeit Mehl, Butter, Quark, Backpulver und 1 TL Salz in den Mixtopf geben und 2 Min. | Teigstufe zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Ein Backblech mit hohem Rand (25 x 35 cm) mit Backpapier belegen. Den Teig darauf geben, ausrollen oder mit feuchten Händen gleichmäßig verteilen. Dabei auch sorgfältig in die Ecken ziehen, mit der Gabel einige Löcher in den Boden stechen, damit sich keine Blasen bilden.
  4. Den Teig 10 Min. bei 200 °C vorbacken. Dann aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 180 °C reduzieren.
  5. Nun den Schinken zu den Zwiebeln geben und kurz mitdünsten. Eier mit Sahne verschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebeln mit der Eier-Sahne vermischen und auf dem Teig verteilen.
  6. Im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten 40–45 Min. backen. Bei Bedarf die Oberfläche mit Alufolie bedecken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in grobe Röllchen schneiden. Zwiebelkuchen etwas abkühlen lassen, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Nährwerte pro Portion: 671 KCAL | 30 G E | 26 G F | 79 G KH

 

Zwiebelkuchen aus dem Thermomix® – Foto: Frauke Antholz

Zwiebelkuchen aus dem Thermomix® – Foto: Frauke Antholz

 

Tipps: Du kannst die Menge für Teig und Belag auch problemlos halbieren und den Kuchen dann in einer Springform backen, dann hast du einen Hauptgang für 4 Personen oder eine Vorspeise für 8 Personen.

Statt die Zwiebeln mit der Hand zu schneiden, kannst du sie auch im Thermomix® zerkleinern. Dafür gibst du sie geschält und halbiert in den Mixtopf und zerkleinerst sie 5 Sek. | Stufe 5 mithilfe des Spatels. Sieht nicht so schön aus wie fein mit der Hand geschnittene Ringe, spart aber jede Menge Zeit und Arbeit.

Varianten Du kannst den saftigen Zwiebelkuchen natürlich auch ohne Schinken zubereiten. Entweder verzichtest du komplett auf den Schinken oder du ersetzt ihn durch geräucherten Tofu in kleinen Stücken – dieser passt ideal zum würzigen und rustikalen Geschmack des Zwiebelkuchens.

Statt diesen Quark-Teig kannst du auch einen Hefeteig zubereiten und ihn als Basis für den herzhaften Kuchen verwenden. Alle wichtigen Infos zu Hefe und der optimalen Zubereitung findest du in diesem Beitrag.

Perfekt für Pinterest:

 

Zwiebelkuchen aus dem Thermomix® – Foto: Frauke Antholz

Zwiebelkuchen aus dem Thermomix® – Foto: Frauke Antholz

Summary
recipe image
Recipe Name
Zwiebelkuchen
Author Name
Published On
Preparation Time
Total Time

Pin It on Pinterest