Er ist der beste Küchenhelfer, den wir kennen: zuverlässig, stark und absolut gründlich ;) Damit das so bleibt, ist es natürlich wichtig, den Thermomix®, bzw. den Mixtopf, nach jedem Gebrauch gründlich zu reinigen. So ist er stets einsatzbereit und bleibt in Topform. Meistens könnt ihr ihn einfach abwaschen, wie jeden anderen Topf auch. Manchmal sind allerdings ein paar Tricks ganz hilfreich. Deshalb haben wir heute für euch die besten Tipps für die Reinigung des Thermomix® zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen!

Reinigung des Thermomix® – die Basics

Grundsätzlich gilt: Am besten reinigt ihr den Mixtopf direkt nach Gebrauch. Angetrocknete Reste lassen sich nur schwer entfernen. In vielen Fällen reicht es, ihn einfach mit klarem Wasser auszuspülen oder mit Spülmittel und warmem Wasser abzuwaschen wie einen ganz normalen Topf.

Außerdem könnt ihr den Mixtopf der Modelle TM31 und TM5® auch ohne Probleme auseinanderbauen und in die Spülmaschine stellen.

Thermomix®-Reinigung – So geht’s

 

Wasser in den Mixtopf geben – Foto: Kathrin Knoll

Wasser in den Mixtopf geben – Foto: Kathrin Knoll

 

  1. 0,5 Liter Wasser in den Mixtopf geben
  2. Ein paar Tropfen Spülmittel hinzufügen
  3. Mixtopf wieder in den Thermomix einsetzen, Deckel anschließend schließen und Messbecher einsetzen
  4. 0,5 Min. | Stufe 5 (Zwischendurch den Linkslauf aktivieren)
  5. Spülwasser ausschütten und Mixtopf anschließend mit Wasser gründlich ausspülen.

Tipp: Sollte euer Mixtopf nicht mehr so schön glänzen, eignet sich die Zubereitung von Mandarinengelee ganz hervorragend! Die Säure der Früchte lässt den Mixtopf anschließend in einem neuen Glanz erstrahlen. Ein Rezept dafür findet ihr z. B. in der Rezeptewelt.

Reinigung eures Thermomix® – wenn es mal knifflig wird

  1. Wenn ihr es mit sehr hartnäckigen Resten zu tun habt oder etwas angebrannt ist, gebt Essigwasser und etwas Backpulver hinzu und lasst es kurz einwirken oder schreddert 1-2 alte Zitronen im Mixtopf.
  2. Damit euer Essen nicht im Mixtopf anbrennt, solltet ihr vor dem Kochen den Mixtopf mit kaltem Wasser ausspülen. Dies erspart euch im Anschluß eine mühsame Reinigung.
  3. Um besonders klebrige Teige oder Teigreste aus dem Topf zu holen, gebt 1 – 2 EL Mehl dazu. Der Teig ist dann gemehlt und löst sich von ganz alleine aus dem Mixtopf. Die letzten Teigreste könnt ihr mit der Turbo-Einstellung an den Rand schleudern lassen und sie sich dann ganz einfach aus dem Topf holen. Nutzt hierfür immer einen Spatel, damit der Topf nicht zerkratzt.
  4. Praktisch für die Reinigung des Messers sind kleine Bürsten, die auch unter die Klingen kommen.
  5. Wenn der Deckel sich verfärbt, z. B. durch Gewürze wie Curry oder farbintensives Gemüse wie Karotten, könnt ihr ihn in die Sonne legen, dadurch verschwinden die Verfärbungen.
  6. Unangenehme Gerüche könnt ihr beseitigen, indem ihr ein paar Kaffeebohnen in den Topf gebt und auf Stufe 10 mahlt.

 

2-3 Tropfen Spülmittel hinzufügen - Foto: Kathrin Knoll

2-3 Tropfen Spülmittel hinzufügen – Foto: Kathrin Knoll

 

 

Mixtopf nach dem Spülvorgang – Foto: Kathrin Knoll

Mixtopf nach dem Spülvorgang – Foto: Kathrin Knoll

 

 

Mixtopf nach der Reinigung – Foto: Kathrin Knoll

Mixtopf nach der Reinigung – Foto: Kathrin Knoll

 

Pin It on Pinterest