Zaubertopf Club

Ein typisches und sehr leckeres Weihnachtsgebäck ist der Spekulatius Keks. Für uns gehört er zu Weihnachten wie die Lichterkette an den Tannenbaum. Heute möchten wir euch eine abgewandelte Form des Spekulatius Keks als Thermomixrezept vorstellen. Den Spekulatiusbruch.

In diesem Blogbeitrag findet ihr ein wunderbares Rezept für Spekulatiusbruch und eine sensationelle Verpackungsidee. Schließlich lassen sich diese süßen Kleinigkeiten wunderbar in der Weihnachtszeit verschenken. Viel Spaß beim Lesen und Nachmachen!

Spekulatiusbruch – Die Zutaten

Für 50 Stück

  • 150 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Prise Salz
  • 4 Tropfen Bittermandelöl
  • 250 g Mehl
  • 0.5 TL Backpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • Puderzucker zum Bestäuben

Spekulatiusbruch – Die Zubereitung

  1. Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren.
  2. Spekulatiusgewürz, Salz, Bittermandelöl, Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln kurz mischen, zugeben und alles mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie gewickelt 1–2 Std. kühlen.
  3. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig halbieren und jede Teigportion auf je 1 Blatt Backpapier dünn ausrollen. Jedes Blatt nacheinander auf ein Blech ziehen und im Backofen 12–15 Min. backen.
  4. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, anschließend in grobe Stücke brechen. Mit Puderzucker bestäuben. In Dosen luftdicht lagern.

Pin It on Pinterest