Basisrezept für leckeres Kürbispüree

| |

Kürbispüree dient als Grundlage für viele Rezepte, wie z. B. unseren feinen Kürbiskuchen nach amerikanischem Rezept. Im Thermomix® können Sie es ganz leicht auch auf Vorrat herstellen. Welchen Kürbis Sie wählen, bleibt dabei ganz Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Wir haben uns in diesem Rezepte für eine Mischung aus Hokkaido-Kürbis und Butternut entschieden. Hokkaido-Kürbis ist besonders praktisch, weil er mitsamt der Schale verarbeitet werden kann. Butternut hat ein leicht nussiges Aroma. Im Kombination sind sie beide einfach köstlich

Kürbispüree im Thermomix® zubereiten

Wie gesagt, es ist eine Geschmacksfrage, welchen Kürbis Sie für das Rezept wählen. In Hinblick auf die Menge könnt Sie auch relativ flexibel agieren. Je nach Größe der Kürbisse und nach der Menge, die Sie brauchen. Das Mus lässt sich auch wunderbar einfrieren und kann so auf Vorrat hergestellt werden.

Hokkaido- und Butternut-Kürbis Foto: Nicole Stroschein
Hokkaido- und Butternut-Kürbis. Foto: Nicole Stroschein

Zutaten für ca. 300 g Kürbispüree:

Kürbiswürfel im Varoma – Foto: Nicole Stroschein
Kürbiswürfel im Varoma – Foto: Nicole Stroschein

 

  • 600 g Wasser
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 500 g)
  • 1 kleiner Butternut-Kürbis (ca. 600 g)Info: Insgesamt fasst der Varoma eine Menge von ca. 1,7 kg Kürbiswürfeln. Wieviel Sie zubereiten hängt natürlich von Ihrem persönlichen Bedarf ab. Wenn Sie das Mus einwecken oder einfrieren möchten, benötigen Sie noch:
  • Je nach Menge und Verwendung Gläser zum Einwecken oder Plastikgefäße zum Einfrieren, auch Gefrierbeutel, z. B. mit einem ZipLoc-Verschluss,eignen sich. Sie sollten allerdings gut verschlossen werden, damit das Püree nicht im Gefrierschrank ausläuft, bevor es gefroren ist.

Kürbispüree Zubereitung:

  • Den Hokkaido-Kürbis waschen, zunächst halbieren, den Stiel-Ansatz abschneiden und die Kerne, samt Fasern mit einem Löffen entfernen. Dann den Kürbis in grobe Würfel schneiden.
  • Mit dem Butternut-Kürbis ähnlich verfahren, je nach Größe einmal der längs und einmal quer halbieren. Hier dann die Schale vom Fruchtfleisch entfernen. Ich schneide die Stücke zunächst relativ klein und entferne die Schale dann mit einem scharfen Messer, weil ich es so handlicher finde. Aber das findet jeder am Besten für sich heraus.
  • Die Kürbiswürfel in den Varoma geben
  • Wasser in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 30 Min. | Varoma | Stufe 1 garen. Jetzt sollten die Kürbiswürfel schön weich sein. Evt. hilft eine Garprobe, falls sie noch zu fest sind, noch einmal 10 Minuten nachgaren.
  • Varoma abnehmen, Mixtopf leeren und den Kürbis etwas auskühlen lassen.
  • Kürbiswürfel in den Mixtopf geben und dann 20 Sek. | Stufe 6 pürieren. Wenn Sie eine größere Menge pürieren, ist es sinnvoll, dabei den Spatel zu Hilfe zu nehmen.

Nährwerte pro 100 g: 167 KCAL I 5 g E I 1 g F I 32 g KH

Kürbispüree – Foto: Nicole Stroschein
Kürbispüree – Foto: Nicole Stroschein

Anschließend kann das Kürbismus direkt verarbeitet werden. Wer mag kann es mit etwas Salz und Pfeffer würzen und als Beilage genießen. Eingeweckt hält es sich mehrere Monate, Sie können es aber auch einfrieren (siehe oben). Wir haben u. a. einen Kürbis-Kuchen damit gebacken. Es gibt aber viele, weitere Möglichkeiten. Waffeln oder Pasta, Eintöpfe, Pizza oder auch Risotto bekommen dank Kürbispüree eine tolle Note. Lassen Sie uns gern in den Kommentaren wissen, wie Sie das Kürbispüree nutzen. Wir freuen uns immer über Anregungen und neue Ideen und testen Ihre Rezepte gern, um Sie dann unseren Lesern vorzustellen.

 

Kürbispüree – Foto: Nicole Stroschein
Kürbispüree – Foto: Nicole Stroschein
Summary
recipe image
Recipe Name
Basisrezept für leckeres Kürbispüree
Author Name
Published On
Preparation Time
Total Time
Average Rating
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)
Previous

Blumenkohlbratlinge mit Walnüssen

Feiner Kürbiskuchen nach amerikanischem Rezept

Next

9 Gedanken zu “Basisrezept für leckeres Kürbispüree”

  1. Ich habe noch eine Frage: Bleiben die 600g Wasser beim Pürieren der Kürbiswürfel im Mixtopf (damit das Püree flüssiger wird), oder entfernt man das Wasser vorher?

Schreibe einen Kommentar