Mit unserem Grundrezept für Zuckerguss zaubert ihr schnell ein leckeres Topping für euren Kuchen, eure Plätzchen, Donuts, Lebkuchen, Muffins, Amerikaner oder anderes Gebäck und begeistert eure Gäste im Handumdrehen!

Vor allem in der Weihnachtszeit eignet sich Zuckerguss toll für die Verfeinerung von euren Weihnachtsplätzchen. Die weiße Farbe sorgt für den letzten Feinschliff. Hierfür einfach die Plätzchen ausstechen und anschließend mit ein wenig Guss versehen.

Wichtig: Die Plätzchen nach dem Backen vollständig abkühlen lassen.

Dir ist weißer Zuckerguss zu langweilig? Gar kein Problem. Der Zuckerguss kann wunderbar durch weitere bunte Toppings (Streusel oder Ähnliches) toll individualisiert werden. So werden deine Kekse im Nu zum echten Hingucker. Es gibt schließlich nichts besseres als leckere und zugleich verzierte Kekse, oder? Denn das Auge isst bekanntlich mit!

Zuckerguss – Die Zutaten

Zutaten für 1 Kuchen

  • 200 g Zucker (später dann Puderzucker)
  • 1 Eiweiß
  • 5 Tropfen Zitronensaft
  • Nach Bedarf ein wenig Wasser
Zuckerguss aus dem Thermomix® - Foto: Anna Gieseler

Zuckerguss aus dem Thermomix® – Foto: Anna Gieseler

ZUCKERGUSS – ANLEITUNG FÜR DIE ZUBEREITUNG

  1. Zucker 20 Sek. | Stufe 10 in den Mixtopf geben und pulverisieren.
  2. Eiweiß sowie Zitronensaft zum Puderzucker zugeben und 10 Sek. | Auf Stufe 6 zu einer Masse verrühren.
  3. Den Kuchen anschließend mit der Glasur bestreichen, ggf. in eine andere Schüssel umfüllen.

Tipp: Sollte euch die Glasur noch zu fest sein, kann die Flüssigkeit mit einem EL Wasser verdünnt werden. Die Puderzuckerglasur sollte danach ein wenig flüssiger sein. Wasser so lange hinzufügen, bis die Glasur die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Du möchtest deinen Guss rot färben? Auch das ist kein Problem. Hierfür einfach rote oder andersfarbige Lebensmittelfarbe mit in die Glasur geben. Weiter lässt sich auch aus Schokolade Glasur herstellen. Hierfür einfach die Schokolade schmelzen, in einen Spritzbeutel geben und über den Keks oder ähnliche Rezepte spritzen. Außerdem lässt sich die Glasur auch mit etwas gesiebten Puderzucker bestreuen oder anderweitig dekorieren. Nicht nur zu Weihnachten ein schöner Anblick.

 

Pin It on Pinterest