Schokoladentraum mit Hagelzucker

| |

Ich weiß ja nicht, wie Sie die Sache sehen, meine Meinung ist: Schokoladenkuchen geht immer. Noch besser: Dieser Schokoladentraum. Er ist so unglaublich schokoladig, saftig und lecker. Und dank Thermomix® gelingt er auch perfekt. Eine meiner Lieblingsfunktionen ist ja das idiotensichere Schmelzen von Schokolade u. ä.. Wie oft ist mir früher die Schokolade im Topf angebrannt, weil ich einen Moment nicht aufgepasst habe … Aber nun zum Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen!

Schokoladentraum mit Hagelzucker – die Zutaten

Für zwei Springformen mit Ø 17 cm, für 10 Stücke

Für den Kuchen:

  • 150 g Butter in kleinen Stücken + etwas zum Fetten der Formen
  • 6 Eier (getrennt)
  • 1 Prise Salz
  • 170 g Zucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 250 g Zartbitter-Schokolade in kleinen Stücken
  • 50 g Mehl

Für die Creme/Ganache:

  • 150 g Schokolade in kleinen Stücken
  • 120 g Sahne

ZUZÜGLICH: Hagelkrokant zum Bestreuen

Info: Die Schokoladencreme, auch genannt Ganache, wurde Wikipedia zufolge 1850 versehentlich von einem französischen Konditorlehrling erfunden, der irrtümlicherweise heiße Milch über Schokolade gegossen hatte. Daraufhin wurde er vom Meister als Ganache beschimpft, was auf Französisch etwa Dummkopf oder Esel bedeutet. Weitere Infos zu verschiedenen Zubereitungsarten und Mischverhältnissen gibt es z. B. bei ofenkieker.

Schokoladentraum mit Hagelzucker – die Zubereitung

Eischnee für den Schokotraum – Foto: Nicole Stroschein
Eischnee für den Schokotraum – Foto: Nicole Stroschein
  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen, die Springformen einfetten.
  2. Rühraufsatz einsetzen. Eiweiß und Salz in den Mixtopf geben und 6 Minuten | Stufe 3,5 steif schlagen
  3. 20 g Zucker zugeben und 20 Sekunden | Stufe 3,5 vermischen. Rühraufsatz entfernen. Eischnee in eine Schüssel umfüllen
  4. 150 g Zucker, Eigelb, Vanillemark und Butter in den Mixtopf geben und 6 Minuten | 70 °C | Stufe 4 aufschlagen. Schokolade zugeben und einen Moment warten, bis sie weich geworden ist. Dann 20 Sekunden | Stufe 5 vermischen.
  5. Mehl zugeben und 10 Sekunden | Stufe 5 unterheben. Rühraufsatz einsetzen. Eischnee hinzugeben, 15 Sekunden | Stufe 2,5 unterheben und dann den Teig in die Formen füllen. Kuchen ca. 15 Minuten bei 200 °C backen. Abkühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Ganache fertigen. Hierfür Schokoladenstückchen in den Mixtopf geben und 10 Sekunden | Stufe 8 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben.
  7. Sahne zugeben und 2 Minuten | 50 °C |Stufe 3 schmelzen. Creme abkühlen lassen.
  8. Den ersten Kuchen mit der Creme bestreichen, den zweiten Kuchen auf den ersten setzen. Kuchen von außen gleichmäßig mit der Ganache bestreichen. Evtl. mit Hagelkrokant bestreuen. Kühl stellen, bis die Ganache fest geworden ist (mindestens. 1 bis 2 Stunden).

Nährwerte pro Stück (bei 10 Stück): 470 KCAL | 7 g E | 31 g F | 41 g KH

Schokotraum – Foto: Nicole Stroschein
Schokotraum – Foto: Nicole Stroschein

 

Perfekt für Pinterest:

 

Schokoladentraum aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Schokoladentraum aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

 

Previous

Cracker mit Leinsamen

Ricottadip mit Feta

Next

Für dich zusammengestellt

7 Gedanken zu “Schokoladentraum mit Hagelzucker”

  1. Ich habe den Kuchen heute gemacht. Ist super aufgegangen- beim Abkühlen ist er auf 3cm geschrumpft. Ist das normal?

    • Liebe Sandra, wir können natürlich nicht genau sagen, was bei dir passiert ist. Grundsätzlich sind die beiden Kuchen nicht besonders hoch, weil wir den Teig ja auf zwei Formen verteilen, um sie dann hinterher wieder zu stapeln. Dass Kuchen nach dem Backen etwas einsinken, kann schon mal vorkommen. Ich hoffe, der Kuchen hat geschmeckt. Viele Grüße Nicole

    • Hallo Anja, das ist möglich. Du solltest dich aber vorher genau informieren, wie die Voraussetzungen für die Verarbeitung des Fondant sind, damit es möglichst perfekt gelingt. Lieben Gruß und gutes Gelingen

    • Hallo Karin,

      das ist sicher möglich. Wie lang die Backzeit dann wäre, kann ich dir nicht verbindlich sagen. Vielleicht doppelt so lang. Ich würde das an deiner Stelle einfach ausprobieren, den Kuchen gut im Auge behalten und mithilfe eines Holzstäbchens überprüfen, ob er gut ist.

      Viele Grüße

      Nicole

Schreibe einen Kommentar