Mirabellen-Konfitüre mit Limoncello

| |

Mirabellen-Konfitüre ist die perfekte Möglichkeit, dir den Geschmack von Sommer über Monate zu konservieren. Die gelben Verwandten der Pflaume haben Erntezeit von Mitte Juli bis September. Sie enthalten viele, wertvolle Inhaltsstoffe, sind mega-süß und aromatisch. Also: Nichts wie ran an den Mixtopf. Hier kommt das Rezept

Mirabellen-Konfitüre mit Limoncello – Die Zutaten

Für 6 Gläser (à 250 ml)

  • 1 kg Mirabellen, entsteint
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 80 g Limoncello

Mirabellen-Konfitüre mit Limoncello – Die Zubereitung

Mirabellen-Konfitüre mit dem Thermomix® – Foto: shutterstock.com
Mirabellen-Konfitüre mit dem Thermomix® – Foto: shutterstock.com
  1. Die Mirabellen in den Mixtopf geben und 10 Sek. | Stufe 7 pürieren.
  2. Gelierzucker, Zitronenschale und dem Limoncello zugeben, 3 Sek. | Stufe 5 vermengen, dann 15 Min. | 100 °C | Stufe 3 einkochen.
  3. Die Konfitüre in heiße, sterile Schraubgläser füllen. Die Gläser sofort verschließen und die Konfitüre auskühlen lassen.

Nährwerte pro Pro Portion: 51 KCAL | 12 G KH

Tipps & Infos:

Wenn du die Konfitüre lieber ohne den Limoncello zubereiten möchtest, lass ihn einfach weg. Sie ist ungeöffnet und kühl und dunkel gelagert mindestens 6 Monate haltbar. Schau dir gern auch unseren großen Marmeladen-Ratgeber an oder die vielen Rezepte im mein ZauberTopf-Club.

Reife Mirabellen erkennst du daran, dass sie sehr süß schmecken und sich der Stein leicht vom Fruchtfleisch löst. Frische Früchte halten sich im Kühlschrank 2 bis 3 Tage, du kannst sie aber auch gut einfrieren. Dafür halbierst du die Früchte und nimmst den Stein heraus, dann kannst du sie ganz einfach in Gefrierbeuteln, wie z. B. diesen Silikonbeuteln, einfrieren.

Perfekt für Pinterest:

Mirabellen-Konfitüre mit dem Thermomix® – Foto: shutterstock.com
Mirabellen-Konfitüre mit dem Thermomix® – Foto: shutterstock.com
Previous

Saftiger Rotweinkuchen

Pfifferlinge in Speckrahm

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar