So nutzt du den Thermomix® optimal: Der Garkorb!

| | ,

Er ähnelt einem Sieb verwandelt sich in vielen Situation jedoch zu einem praktischen Multitalent. Die Rede ist vom Garkorb des Thermomix®. Bei vielen Zaubertopf-Nutzern kommt er allerdings nur selten – oder nur für das Standard-Repertoire – zum Einsatz. Deshalb widmen wir ihm heute mal einen eigenen Beitrag. Wir geben euch im Folgenden einen Überblick darüber, wie ihr in eurem Garkörbchen Reis, gekochte Eier und Kartoffeln zubereitet und zeigen euch zusätzlich, was er neben dem Kochen und dem Dampfgaren sonst noch so kann. Viel Spaß beim Lesen und Mixen!

⚠️ Stichwort: Sicherheit ⚠️

Die Sicherheit sollte beim Umgang mit dem Thermomix® immer an erster Stelle stehen, das gilt natürlich auch für den Umgang mit dem Garkorb. Die wichtigsten Regeln:

  1. Hebe den Gareinsatz stets mit dem Haken des Spatels heraus, da er sehr heiß werden kann.
  2. Du möchtest, dass die Flüssigkeit im Mixtopf gut verdampft? Dann verwende bei der nächsten Zubereitung deiner Speisen einfach den Garkorb als Spritzschutz und stelle ihn statt des Messbechers auf den Deckel deines Mixtopfes.

Basisrezepte – Garkorb

750 g Kartoffeln in Stücken garen

  1. 500 g Wasser und einen TL Salz in den Mixtopf geben. Kartoffeln in Stücken in das Garkörbchen geben, einsetzen und dann 25 Min. I Varoma I Stufe 1.

300 g Reis zubereiten

  1. 1000 g Wasser und 1 TL Salz in den Mixtopf geben. Bis zu 300 g Reis in das Garkörbchen geben und unter fließendem Wasser abspülen. Der Reis muss einmal komplett nass sein. Garkörbchen mit dem Reis einsetzen, dann 20 Min. I 100 Grad I Stufe 1.

Eier kochen

  1. 500 g Wasser in den Mixtopf füllen und die benötigte Menge Eier in das Garkörbchen geben. Ihr kocht die Eier in der Einstellung Varoma | Stufe 1. Die Zeit hängt davon ab, wie ihr eure Eier mögt:
  • 11 Minuten für ein sehr weiches Ei, bei dem das Eigelb flüssig ist und das Eiweiß noch nicht komplett fest.
  • 12 Minuten für ein weiches Ei, bei dem das Eigelb flüssig ist und das Eiweiß fest.
  • 13 Minuten für ein Ei, bei dem das Eigelb in der Mitte weich und außen härter ist.
  • 14 Minuten für ein hartes Ei.
  • 15 Minuten für ein sehr hartes Ei.

 

Reis im Garkorb kochen – Foto: Kathrin Knoll
Reis im Garkorb kochen – Foto: Kathrin Knoll

Mini-Portionen pürieren

Wer nur eine kleine Menge wie ein paar Möhren und Kartoffeln für einen Brei pürieren möchte, setzt dabei am besten den Garkorb ein, so dass sich das Gemüse oder Obst nicht bis an den obersten Rand des Mixtopf verteilt. Anschließend lässt sich der Brei schneller in eine Schale um­füllen und ihr müsst ihn nicht erst mühsam vom Rand lösen.

Kleine Portionen im Thermomix® pürieren, Garkorb - Foto: Kathrin Knoll
Kleine Portionen im Thermomix® mit Hilfe des Garkorbes pürieren – Foto: Kathrin Knoll

Schokolade schmelzen

Wenn ihr geschmolzene Schokolade benötigt, etwa um Gebäck zu verzieren, könnt ihr diese direkt im Spritzbeutel zubereiten.

  1. Dafür zunächst 500 g Wasser in den Mixtopf geben.
  2. Nun 50 – 100 g Kuvertüre in Stücken in einen Gefrierbeutel füllen und diesen fest verschließen.  
  3. Den Garkorb einhängen und den Beutel hineinlegen.
  4. Die Schokolade 12 Min. | Varoma | Stufe 1 ­schmelzen lassen. ­
  5. Anschließend den Beutel ­vorsichtig herausnehmen.
  6. ­Gege­benenfalls ein Geschirr­handtuch zum ­Anfassen verwenden, sollte die Schokolade zu heiß sein.
  7. Nun eine Ecke der Tüte auf­schneiden und das Gebäck mit der geschmolzenen Schokolade verzieren.

Auftauen

  1. Wasser in den Mixtopf füllen.
  2. Das tiefgefrorene Obst oder Gemüse in einen Gefrierbeutel geben und verschließen.
  3. Ggf. entstandene Klümpchen voneinander lösen, sodass Beeren oder Gemüse locker im Beutel liegen.
  4. Den Beutel in den Garkorb legen. 100 g für etwa 10 Min. | Sanftrührstufe auftauen.

 

Auftauen im Garkorb - Foto: Kathrin Knoll
Auftauen im Garkorb – Foto: Kathrin Knoll

Ersatz fürs Küchensieb

Wer einen Thermomix® sein Eigen nennt, braucht keine Siebe mehr in der Küche. Während der Varoma sich als Sieb für größere Lebensmittel wie Kartoffeln und Tomaten eignet, ersetzt der Garkorb das Sieb für kleine Mengen. Einfach Obst und Gemüse wie Beeren, Cocktailtomaten oder Weintrauben hineinlegen, abspülen und abtropfen lassen.

Obstsaft einwiegen

Wer Obst und Obstsaft aus Glas oder Konserven verarbeiten möchte, kann beides mit dem Gareinsatz einwiegen.

  1. Um zunächst den Saft einzuwiegen, den Garkorb über dem Mixtopf festhalten und die Früchte hineingeben, dabei den Saft in den Mixtopf gießen. Falls der Saft für das Rezept nicht genügt, mit gekauftem Saft auffüllen.
  2. Erst dann den Garkorb ein­hängen und das Obst einwiegen.

Obstsaft einwiegen mit dem Garkorb - Foto: Anna Gieseler
Obstsaft einwiegen mit dem Garkorb – Foto: Anna Gieseler

 

Summary
So nutzt du den Thermomix® optimal: Der Garkorb!
Article Name
So nutzt du den Thermomix® optimal: Der Garkorb!
Description
Der Garkorb des Thermomix® kann weit mehr als nur Dampfgaren und Kochen. Wir zeigen euch in diesem Beitrag, wie ihr ihn optimal nutzt
Author
Publisher Name
Mein ZauberTopf
Publisher Logo
Previous

Besser als Kuchen – Strawberry-Cheesecake-Smoothie aus dem Thermomix®

Brownies aus dem Thermomix® ❤️

Next

15 Gedanken zu “So nutzt du den Thermomix® optimal: Der Garkorb!”

  1. Liebe Nicole,
    Danke für so manche Anregung 🙂
    Eine Frage habe ich; warum wird zum Auftauen der Linkslauf verwendet? Wenn das Lebensmittel doch im Korb geschützt ist?
    Mein Uralt- TM hat noch gar keinen Linkslauf 😉
    LG,
    Martina

    • Hallo Martina,

      nicht Linkslauf, sondern Sanfrührstufe.

      Lieben Gruß und vielen Dank für die Rückmeldung 🙂

  2. Super, gute Anregungen um den Garkorb mehr Vielfalt zugeben. ?
    Habe meinen Thermomix ca. 7 Monate und bin für jede bessere Nutzung dankbar.

  3. Prosit Neujahr.
    Der Thermomix ist wirklich super.Ich habe mal eine Frage:Wenn ich nur Kartoffeln koche ohne Varomaaufsatz, muß ich dann die Deckelöffnung mit dem Maßbecher verschließen? Liebe Grüße

  4. Hallo, Danke für die tollen Tips, ich habe mein Thermomix seit kurzem und bin für alle Anregungen dankbar. Eine Frage noch von mir. Wenn ich Nudeln oder Spaghetti kochen möchte, brauche ich den Gareinsatz oder geht das auch ohne?
    LG
    I. Barleben

  5. Hallo liebes Team,

    ich habe ein Abo des Zaupertopfs und finde es echt klasse. Ich bin noch recht neuer Nutzer des Thermomix, aber sehr begeistert. deshalb habe ich den Bericht wie man 20eier gleichzeitig im Thermomix kochen kann sehr gut und habe es getestet. Dafür habe ich 8Eieer in den Garkorb gelegt und 12 Eier in den Varoma. Vorher natürlich 500ml Wasser in den Topf gegeben und wie angegeben 14 Minuten gekocht. Das Ergebnis war aber nicht wie gewünscht. Die Eier im Garkorb waren super, aber die im Varoma und zwar 8 Stück konnte ich wegwerfen, da ich sie nichtmal schälen konnte. Die Eier waren noch total flüssig. Evtl. sollte man kochendes Wasser verwenden, was wiederum nirgends im beitrag erwähnt wurde.
    Ich wüsste nicht was ich falsch gemacht haben könnte.
    Danke für eine kurze Info.
    Herzlichen Grüße und schöne Ostern
    Ute Groll

    • Liebe Ute,

      ich nehme an, du sprichst von der Anleitung zum Eierkochen aus dem mein ZauberTopf-Heft, deshalb gebe ich deine Frage an die Redaktion weiter und melde mich dann so schnell wie möglich.

      Lieben Gruß

      Nicole

Schreibe einen Kommentar