Die Welle – perfektes Zubehör zum langsamen Garen

| |

Der Thermomix® ist ein sehr gut-durchdachtes Gerät – da sind wir uns wohl alle einig. Und dank des ausgeklügelten Zubehörs erweitert er seine Talente um ein Vielfaches. Sei es das Garkörbchen, der Varoma, der Spatel oder der Schmetterling – sie alle sind tolle Ergänzungen zum Mixtopf. Und nun auch noch das neueste Zubehör-Baby: Die Welle. Was sie genau kann, erklären wir dir im Folgenden.

Garen mit dem Thermomix®

Blick in den Mixtopf auf das Messer des Thermomix® – Foto: Kathrin Knoll
Blick in den Mixtopf auf das Messer des Thermomix® – Foto: Kathrin Knoll

Am Boden des Mixtopfes befindet sich das sternförmige Messer des Thermomix®. Es ist zum Zerkleinern geschaffen und deshalb müssen viele empfindliche Lebensmittel entweder im Linkslauf gegart werden, alternativ liegen sie sicher im Garkörbchen oder noch eine Etage höher im Varoma®. Auch vakuumiertes Fleisch oder Fisch beim Sous-Vide-Garen lag bisher im Garkorb, damit es beim langsamen Garen nicht vom Messer zerstört wird.

Die Welle für den Thermomix® – Foto: Vorwerk
Die Welle für den Thermomix® – Foto: Vorwerk

Nun aber haben die Geräte-Entwickler bei Vorwerk etwas sehr kluges entwickelt: Die Welle. Eine wellenförmige Plastik-Abdeckung, die direkt auf das Messer gesteckt wird und es verbirgt.

Die Welle

Im Ergebnis erhält der Thermomix®-Nutzer einen deutlich größeren Raum für empfindliche Lebensmittel als in der Garkorb vorher bieten konnte. Du kannst also deutlich mehr Fleisch, Fisch – aber auch Gemüse oder Kartoffeln auf einmal garen als vorher.

Sternekoch Andi Schweiger durfte die Welle exklusiv testen. Sein Urteil: „Ich habe die ersten Sous-vide-Rezepte für die Welle entwickelt und war erstaunt, wie perfekt und auf den Punkt gegart das Rinderfilet war. So zart und lecker – mega cool, dass das jetzt jeder kann. Es ist auch klasse, um das Fleisch fürs Grillen vorzubereiten, um es dann auf dem Grill zu finishen. Sous-vide ist perfekt zum Vorbereiten, wenn mal Gäste kommen, da das Fleisch auch durchaus länger im Wasserbad bleiben kann. Geschmacklich kann man variieren, indem man bei Gemüse verschiedene Kräuter, Butter, Gewürze, Öle, Obstsäfte usw. hinzufügt.“

Sternekoch Andi Schweiger hat die Welle schon getestet – Foto: Vorwerk
Sternekoch Andi Schweiger hat die Welle schon getestet – Foto: Vorwerk

Die wichtigsten Eckdaten zur Welle

Coole Sache, wir freuen uns sehr über und auf das neue Zubehör und berichten euch umgehend von unseren ersten Erfahrungen, sobald wir es haben. Dann wird dieser Artikel aktualisiert. Du möchtest eine Welle für deinen Thermomix® haben? Im freien Verkauf wird sie erst ab November erhältlich sein. Bis dahin gibt es aber die Möglichkeit, sie als Gastgeberinnen-Geschenk zu erhalten, wenn du ein Erlebniskochen ausrichtest. Der Preis für das Ersatzteil beträgt übrigens 19,90 Euro und es passt sowohl in den Mixtopf des TM5 als auch in den TM6.

Du hast noch nie Sous-Vide gegart und möchtest es gern ausprobieren? Dann haben wir hier ein tolles Rezept für Rinderfilet für dich. Oder du versuchst dich an  Lachs, der ganz sanft sous-vide gegart wurde.

Welches Zubehör du sonst noch für deinen Thermomix® benötigst, verrät Désiree dir in dem folgendendn Video:

Perfekt für Pinterest:

Die Welle für den Thermomix® – Fotos: Vorwerk
Die Welle für den Thermomix® – Fotos: Vorwerk
Previous

Kürbis-Eintopf mit Frikadellen

Rinderfilet sous-vide mit Herzoginkartoffeln

Next

Für dich zusammengestellt

21 Gedanken zu „Die Welle – perfektes Zubehör zum langsamen Garen“

    • Ab November kannst du sie ganz einfach bei Vorwerk bestellen. Bis dahin gibt es sie nur bei Erlebniskochen für die Gastgeberin als Geschenk.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
  1. Ich habe die Welle. Möchte mein Fleisch aber nicht vakuumieren. Kann ich damit auch Tafelspitz direkt ins Wasser legen? Und wenn… gibts da ein Rezept dafür?

    Antworten
    • Liebe Sabine,

      da das Produkt im Moment in Deutschland noch nicht frei erhältlich ist, können wir dir dazu aktuell keine Antwort geben.
      Frage am Besten deine Thermomix®-Repräsentantin oder schreibe direkt an Vorwerk.

      Vielen Dank und viele Grüße

      Nicole

      Antworten
  2. Zufälligerweise sah ich heute in das folgenden Rezept die Welle vorbei kommen: Rindfleisch Nudelsuppe aus Rinderfond.

    Antworten
  3. Also ich bin zwar Thermomix-Besitzer, jedoch kein Thermomix-Profi. Allerdings habe ich schon reichlich Sous-vide-Erfahrung. Ich freue mich auf die neue Welle und werde es mit dem Thermomix probieren, ggf. meinen Sous-Vide-Stick in Rente schicken.

    Zur Frage oben, Was ich definitiv sagen kann: Fleisch kann ausschließlich vakuumiert sous-vide-gegart werden. Das ist der Sinn des Sous-Vide-Garens: Das Fleisch/Gemüse verliert keine Flüssiggkeit und die umgebenden Gewürze/Kräuter dringen ein, begünstigt durch das Vakuum. Man spricht beim sous-vide auch von rückwärtsgaren: Zuerst wird das Fleisch nur rosa gemacht (je nach Fleisch/Gemüse zum Teil mehrere Stunden bei z.B. 56 Grad). Hinterher noch kurz auf den heißen Grill oder in die heiße Pfanne für das Röstaroma bzw. äußere Farbe. Sous vide steht also für das Garen im Wasserbad unter Vakuum.

    Läge das Fleisch direkt im Wasser, dann käme sowas raus wie ne Wasserleiche. Wasser würde ins Fleisch eindringen, es würde angekocht werden.

    Darauf achten, dass die Schweiß-Folie auch sous-vide geeignet ist! Zur Not tut es ach ein geeigneter Gefrierbeutel, aus dem man die Luft drückt/saugt und diesen gut verschließt (wenn man keinen Vakuumierer hat). Bessere Ergebnisse erzielt man jedoch im Vakuum.

    Antworten
    • Sie wird ab November im Online-Shop verfügbar sein. Aktuell kannst du sie bei einem Erlebniskochen als Gastgeber-Geschenk bekommen.

      Viele Grüße

      Antworten
  4. Das ist ja ein geniales Teil.
    Auf so was habe ich schon lange gewartet.
    Ab wann gibt es das Teil für den TM31?

    Grüße Thilo

    Antworten
  5. So kann man Kunden auch verärgern: Man bewirbt ein neues Zubehör (Welle), stellt Rezepte, die Sie verwenden ins Portal – und verkauft sie dann in Deutschland erst mal nicht!
    In Österreich aber schon, direkt im Portal. Nur liefern die nicht nach Deutschland…
    Meine hohe Meinung von Vorwerk und die Lust auf Empfehlung haben massiv gelitten…
    So geht man mit Bestandskunden nicht um

    Antworten
    • Liebe Sabine,

      ich verstehe deinen Unmut, vielleicht wäre es sinnvoll, dieses Feedback an Vorwerk zu geben.
      Wir sind ja ein unabhängiges Magazin und haben auf deren Geschäftspolitik keinen Einfluss.

      Lieben Gruß und sonnigen Tag
      Nicole

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Neue Dips und Aufstriche