fbpx

Kardinalschnitten

| |

Luftiger Biskuit, zartes Baiser und cremigste Schlagsahne – kurz: Kardinalschnitten! Ein österreichischer Kuchenhit, den du ganz einfach mit deinem Thermomix® zaubern kannst. Denn der Zaubertopf hat alle Talente, die die Zubereitung super easy machen. Und natürlich schmeckt deine Kardinalschnitte einfach großartig. Hier kommt das Rezept, probiere es aus!

Kardinalschnitten – Die Zutaten

Für 12 Stücke

  • 220 g Zucker
  • 4 Eiweiß
  • Salz
  • 5 Eier
  • 100 g Zucker
  • 75 g Weizenmehl Type 405
  • 30 g Stärke
  • 1 Msp. Backpulver
  • 600 g Sahne
  • 30 g selbst gemachter Vanillezucker
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 2 Spritzbeutel mit Lochtüllen

Kardinalschnitten – Die Zubereitung

Kardinalschnitten mit dem Thermomix® zubereitet auf enem hellen Untergrund, von oben fotografiert
Kardinalschnitten mit dem Thermomix® – Foto: Désirée Peikert
  1. Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Für das Baiser den Zucker in den Mixtopf einwiegen und 20 Sek. | Stufe 10 pulverisieren. Den Puderzucker umfüllen. Davon 2 EL abnehmen und zum Garnieren beiseitestellen.
  2. Den Rühraufsatz einsetzen. Eiweiß und 1 Prise Salz in den Mixtopf geben und ohne Zeiteinstellung Stufe 3 unter Sichtkontakt steif schlagen, dabei den Puderzucker durch die Deckelöffnung einrieseln lassen.
  3. Den Baiser in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und beiseitestellen. Den Mixtopf und den Rühraufsatz spülen.
  4. Für den Biskuit den Rühraufsatz einsetzen. Eier, Zucker und 1 Prise Salz in den Mixtopf geben und 6 Min. | 37 °C | Stufe 4 aufschlagen. Dann 5 Min. | Stufe 4 weiter aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver neben den Rühraufsatz in den Mixtopf geben und 4 Sek. | Stufe 3 untermengen.
  5. Den Rühraufsatz entnehmen und ggf. mit dem Spatel die Zutaten weiter unterheben, bis ein Teig entsteht. Den Biskuit in den zweiten Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  6. Baiser in Längsstreifen in einem Abstand von 2 cm auf das Backblech spritzen. In die Zwischenräume den Biskuit spritzen und im heißen Ofen 20–25 Minuten backen, dann ca. 1 Std. auskühlen lassen.
  7. Den Mixtopf und den Rühraufsatz spülen.Für die Füllung den Rühraufsatz einsetzen. Sahne, Vanillezucker und Sahnesteif in den Mixtopf geben und ohne Zeiteinstellung Stufe 3,5 unter Sichtkontakt steif schlagen.
  8. Den Biskuit der Länge nach in 3 Teile teilen. Die erste Schicht auf eine Tortenplatte legen und die Hälfte der Sahne darauf verteilen. Den zweiten Boden darauf legen und mit der restlichen Sahne bestreichen. Mit dem dritten Boden belegen und ca. 1 Std. kalt stellen.
  9. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Nährwerte pro Stück: 348 KCAL | 6 G E | 18 G F | 40 G KH

Woher kommen Kardinalschnitten?

1933 erfand eine österreichische Konditorei die zarten Schnitten zu Ehren von Kardinal Theodor Innitzer, manchmal wird auch noch Johannisbeermarmelade zwischen die Schichten gestrichen. Du liebst österreichische Leckereien? Dann ist sicher auch ein Kaiserschmarren etwas für dich und natürlich saftige Germknödel.

Perfekt für Pinterest:

Kardinalschnitten mit dem Thermomix® – Foto: Désirée Peikert
Kardinalschnitten mit dem Thermomix® – Foto: Désirée Peikert
Previous

Zupfkuchen Muffins

Für dich zusammengestellt

31 Tage
KOSTENLOS
testen!
Entdecke den ZauberTopf Club

Tausende Rezepte für den Thermomix® inkl. Kochmodus, persönliche Favoritenlisten, Wochenpläne und Einkaufslisten, neue Kollektionen, Videos, Tipps und Tricks, ALLE Magazine und Bücher warten auf dich!

Schreibe einen Kommentar