Herzhafter Strudel mit Wirsing-Kräuter-Füllung, Pilzen und Speck

| |

So schmeckt der Herbst! Ein herzhafter Strudel mit feinsten Kräutern, Pilzen, Wirsingkohl und Speck ist eine tolle Mahlzeit für die Familie oder aber Bestandteil eines Menüs, wenn sich Besuch ankündigt. Hier kommt das Rezept. Lass es dir schmecken!

Herzhafter Strudel mit Wirsing-Kräuter-Füllung, Pilzen und Speck – Die Zutaten

Für 1 Strudel à 8 Stücke

  • 100 g Dinkelkörner
  • 200 g Dinkelmehl Type 630 zzgl. etwas mehr zum Bearbeiten
  • 150 g lauwarmes Wasser
  • 60 g natives Olivenöl extra
  • 1⁄2 TL Meersalz
  • 60 g Bergkäse in Stücken
  • Die Blättchen von je 3 Zweigen Majoran und Thymian
  • Blättchen von 1⁄4 Bund Petersilie
  • 500 g Wirsing in Stücken
  • eine rote Zwiebel halbiert
  • 100 g durchwachsener Speck gewürfelt
  • ca. 150 g braune Champignons geviertelt
  • je 4 Prisen Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Msp. frisch geriebene Muskatnuss
  • 1⁄4 TL Fenchelsaat
  • 150 g Crème fraîche
  • 60 g Butter in Stücken

Herzhafter Strudel mit Wirsing-Kräuter-Füllung, Pilzen und Speck – Die Zubereitung

Herzhafter Strudel mit dem Thermomix® – Foto: Tina Bumann
Herzhafter Strudel mit dem Thermomix® – Foto: Tina Bumann
  1. Für den Strudelteig Dinkelkörner in den Mixtopf geben und 1 Min. | Stufe 10 mahlen. Dinkelmehl, Meersalz, Wasser sowie 30 g Öl zufügen und 1 Min. | Teigmodus verkneten. Nun den Teig aus dem Mixtopf nehmen, zu einer Kugel formen und mit 10 g Öl einstreichen. Abgedeckt auf einem Teller 30 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  2. Währenddessen die Füllung zubereiten. Dafür den Käse in den sauberen Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 7 zerkleinern, umfüllen. Die Kräuter in den Mixtopf geben, 4 Sek. | Stufe 8 zerkleinern und umfüllen. Anschließend den Wirsing mit der Zwiebel in den Mixtopf geben und 4–5 Sek. | Stufe 6 zerkleinern.
  3. Restliche 20 g Öl mit Speck zufügen und 5 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma®] | Linkslauf | Stufe 1 andünsten. Nun die Champignons zugeben und weitere 3 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma®] | Linkslauf | Sanftrührstufe dünsten, anschließend mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Fenchelsaat würzen. Crème fraîche, Käse und Kräuter zugeben, alles mithilfe des Spatel vermengen. Füllung etwas abkühlen lassen.
  4. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Strudelteig auf ein großes, mit Mehl bestreutes Küchentuch legen und mit einem bemehlten Nudelholz rechteckig sehr dünn ausrollen. Ausgerollten Teig hochkant drehen, sodass die kurze Seite oben bzw. unten liegt.
  5. Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen. An den langen Seiten des Teigs einen 2–3 cm breiten Rand freilassen, den oberen Bereich des Teigrechtecks großzügig aussparen, damit der Strudel einen doppelten Mantel erhält. Anschließend den Mixtopf spülen.
  6. Butter im Mixtopf für 2 Min. | 80 °C | Stufe 2 schmelzen und etwa die Hälfte davon auf die Ränder des Strudelteigs pinseln. Die Teigränder links und rechts über die Füllung klappen, den Strudel mithilfe des Küchentuches aufrollen und an den Enden zusammendrücken.
  7. Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit der restlichen Butter bestreichen. Danach im vorgeheizten Backofen 45–50 Min. backen.

Nährwerte pro Stück: 379 KCAL | 13 G E | 23 G F | 33 G KH

Tipps & Infos:

Damit der Teig hauchdünn gelingt, kannst du ihn am Ende des Ausrollens über den Handrücken legen und „ausziehen“. Dabei sehr behutsam vorgehen, damit er nicht reißt. Du liebst Wirsingkohl auch so sehr wie wir? Dann probiere doch auch mal das Wirsinggemüse mit Kartoffeln und Hackfleisch. Oder das Rinderfilet sous vide mit Wirsing. Viele, weitere Rezepte mit dem Kohl gibt es in unserer Kollektion zum Thema.

Perfekt für Pinterest:

Herzhafter Strudel aus dem Thermomix® - Foto: Tina Bumann
Herzhafter Strudel aus dem Thermomix® – Foto: Tina Bumann
Summary
recipe image
Recipe Name
Herzhafter Strudel mit Wirsing-Kräuter-Füllung, Pilzen und Speck
Author Name
Published On
Preparation Time
Total Time
Previous

Vegane Brookies

Cappuccinopulver

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar

Neue Dips und Aufstriche