Eiersalat aus Maggis Hexenküche

| | ,

Eiersalat ist der absolute Klassiker, wenn es um ein Brunch oder ausgiebiges Frühstück gehört. Wir freuen uns, euch heute das Rezept von „Die Hexenküche“ verraten und euch Maggi in einem Interview etwas näher vorstellen zu dürfen. Das Rezept ist auch in unserem eBook zum perfekten Oster-Brunch zu finden, das die mein ZauberTopf-Redaktion gemeinsam mit Maggi und entwickelt hat. Wenn du das ganze eBook haben möchtest, klicke hier. Nun aber erst einmal zum Rezept.

Eiersalat – Die Zutaten

Für 4 Personen

  • 8 hartgekochte Eier
  • 100 g Mayonnaise
  • 60 g Joghurt
  • 0.5 TL mittelscharfer Senf
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 0.5 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 0.5 Bund Schnittlauch in Röllchen

Eiersalat – Die Zubereitung

Eiersalat mit dem Thermomix® – Foto: Die Hexenküche
Eiersalat mit dem Thermomix® – Foto: Die Hexenküche

 

  1. Eier schälen, das Eigelb vom Eiweiß trennen und nur das Eigelb in den Mixtopf geben.
  2. Mayonnaise, Joghurt, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in den Mixtopf geben, 5 Sek. | Stufe 4 verrühren. Mit dem Spatel vom Rand runter schieben.
  3. Eiweiß und die Schnittlauchröllchen hinzugeben, 3 Sek. | Stufe 3 unterrühren. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken und direkt servieren oder bis zum Servieren kühl stellen.

Nährwerte pro Portion: 353 KCAL | 15 G E | 32 G F | 3 G KH

Interview mit Maggie von „Die Hexenküche“

Du möchtest mehr Rezepte von Maggie kennenlernen? Dann hol dir unser gemeinsames eBook und besuche sie auf ihrem Blog „Die Hexenküche“ und auf dem dazugehörigen YouTube-Kanal. wir haben außerdem ein kleines Interview mit ihr vorbereitet:

Gab es einen Schlüsselmoment für deine Koch-Leidenschaft? Das war eigentlich der Kauf des Thermomix®. Ich stöberte in Google und Facebook und fand eine Riesen-Thermomix®-Community, soo viele Ideen – ich war überwältigt und wusste gar nicht was ich als erstes machen soll.

Warum hast du den Schritt von deiner privaten Küche zu YouTube gewagt? Mein Freund hatte die Idee und ich habe es einfach versucht. Nach etwa 6 Monaten habe ich dann mit meinem „HexenKüche“ – Blog angefangen.

 

Die Hexenküche: Maggies Blog für Rezepte mit und ohne Thermomix®
Die Hexenküche: Maggies Blog für Rezepte mit und ohne Thermomix®

 

Wofür begeistern sich deine Leser und Follower? Und wie begeisterst du sie? Von meiner Community bekomme ich oft Kommentare, dass sie meine Rezepte klasse finden, weil sie einfach nachzumachen sind und immer gelingen, da ich jedes Rezept selbst ausprobiere bevor ich es online stelle. Und das ist mein Credo.

Welche Rezepte machen dir mit dem Thermomix® am meisten Spaß? Ich liebe selbstgemachte Geschenke, deshalb findet man auf meinem Blog auch soo viele tolle Geschenkideen zum Nachmachen.

Wie und wann bist du zu deinem Thermomix® gekommen? Ich besitze meinen Thermomix® seit Ende 2015. Meine besten Freundinnen hatten bereits einen und schwärmten ständig. So konnte ich nicht anders.

Vanillezucker, Gewürzpaste & Likör

 

Maggie von „Die Hexenküche“
Maggie von „Die Hexenküche“

 

Gibt es Funktionen, die dich absolut begeistern oder Geheimtricks, die du total liebst, weil sie das Arbeiten mit dem Thermomix® noch einfacher/praktischer machen? Kochen und pürieren ohne ein weiteres Gerät zu benötigen finde ich super und äußerst praktisch. Ausserdem stelle ich meine Grundzutaten seit dem nur noch selber her z.B. Vanillezucker oder Gewürzpaste. Ich weiß was drin steckt, das ist mir wichtig.

Hast du mal was gegessen, was dich total umgehauen hat und was du seither nie wieder vergessen hast? Mayonnaise, ich bin eigentlich gar kein Fan davon, aber die aus dem Thermi könnte ich pur löffeln.

Welche Rezepte, mixt du übers Jahr hinweg am häufigsten, weil du oder deine Familie/Freunde sie immer so lieben? Liköre jeglicher Art. Am liebsten Himbeerlimes. Mein absolutes Lieblingsrezept ist Schweinefilet in Currysauce, es passt einfach zu allen Anlässen.

„Wer einen Thermomix® hat, kann nicht kochen? Schwachsinn!“

Was stört dich am meisten, was Leute über den TMX sagen? Wer einen Thermomix® hat, kann nicht kochen. So ein Schwachsinn. Ich habe mir den Thermomix® damals gar nicht zum Kochen gekauft, sondern weil man damit so viele andere tolle Sachen machen kann wie z.B. Puderzucker und Hefeteige die immer gelingen.

Woher und wie lang kennst du mein ZauberTopf? Seit ich meinen Thermomix® besitze. Durch eure große Community kommt man nicht daran vorbei. Die Aufmachung der Zeitschrift ist toll, der übersichtliche Rezeptefinder und immer wieder neue Tipps & Tricks zu Lebensmitteln. Und natürlich der freundliche Kontakt zur Redaktion.

Wie ist deine Meinung zum TM6? Die Ankündigung des Gerätes kam sehr Überraschend, Vorwerk hätte meiner Meinung nach noch eins zwei Jahre warten können 🙂 Doch ich finde die neuen Funktionen toll und habe ihn schon bestellt.

Previous

Für Veggie-Fans: Bunte Gemüse-Tarte mit Salat

„So einfach ist würzen mit der ZauberPrise“

Next

2 Gedanken zu “Eiersalat aus Maggis Hexenküche”

Schreibe einen Kommentar