Desinfektionsmittel aus dem Thermomix® – Ist das sinnvoll?

| | ,

Desinfektionsmittel aus dem Thermomix®? Ist das sinnvoll und, wenn ja, wie funktioniert das? Diese und ähnliche Fragen erreichen uns in den letzten Tagen immer häufiger und deshalb haben wir uns mal etwas eingehender mit dem Thema beschäftigt. Natürlich kannst du noch einiges mehr in deinem Zaubertopf mixen als nur das nächste Mittagessen, allerdings ist das nicht immer erste Wahl oder sinnvoll. Hier ein kleiner Überblick zum Thema Desinfektion.

Desinfektionsmittel aus dem Thermomix®?

Grundsätzlich und gleich vorab: Wir halten nichts davon, z. B. ein Desinfektionsspray für die Hände im Thermomix® anzurühren, denn viel hygienischer und einfacher ist es in den meisten Fällen, die Inhaltsstoffe direkt in eine sterile Sprühflasche (oder einen Eimer mit Deckel) zu geben, diese dann fest zu verschließen und gut zu schütteln. Du fragst dich, welche Inhaltsstoffe das sind? Kein Problem. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt folgende Basis-Zusammensetzung:

  • Ethanol 96 %: 830 ml
  • Wasserstoffperoxid 3 %: 45 ml
  • Glycerin 98 %: 15 ml
  • Abgekochtes Wasser: 110 ml

Zum Desinfizieren dann etwas von der Mischung in den Händen verreiben, bis diese trocken sind. Dabei gib es allerdings ein paar Punkte zu beachten:

  • Das Desinfektionsmittel ist ausschließlich zu äußeren Anwendung gedacht und es darf auf keinen Fall in die Augen gelangen.
  • Bewahre es unbedingt so auf, dass Kinder nicht allein daran kommen können.
  • Das Mittel ist entflammbar und muss deshalb von Feuer und Hitze ferngehalten werden.
  • Ethanol trocknet die Haut aus, das Glycerin beugt dagegen zwar etwas vor, trotzdem kann das Mittel die Haut reizen. Diese Mischung dient deshalb mehr als Notlösung in dringenden Fällen und du solltest sie nicht dauerhaft verwenden. Die WHO hat das Mittel für den Fall entwickelt, dass wirklich nur die allernötigsten Inhaltsstoffe zu Verfügung stehen.
  • Die Haltbarkeit eines Desinfektionsmittels ist vom Alkoholgehalt abhängig. Bei dieser Rezeptur kannst du davon ausgehen, dass es mindestens 6 und bis zu 12 Monate wirksam ist. Du solltest die Flasche aber immer sorgfältig verschließen, damit der Alkohol nicht verfliegt.
Desinfektionsmittel Thermomix® – Foto: Gettyimages
Foto: Gettyimages

Hautverträgliches Desinfektionsmittel

Ebenfalls desinfizierend, dabei aber schonender zur Haut ist folgende Kombination aus Zutaten:

  • 30 ml hochprozentiger Alkohol (Ethanol, Weingeist oder Melissengeist)
  • 30 ml abgekochtes, erkaltetes Wasser
  • 2 Tropfen Teebaumöl
  • 3 Tropfen ätherisches Öl (Lavendel, Thymian, Pfefferminze, Nelken, Zimt , Rosmarin oder Eukalyptus)
  • 1 TL Aloe-Vera-Gel oder etwas Vitamin E-Öl

Das Gel oder Öl versorgt die Haut mit pflegenden Stoffen und beugt so extremer Austrocknung oder Reizreaktionen etwas besser vor. Auch hier gibst du die Zutaten in eine Sprühflasche und schüttelst diese gut durch, dadurch kannst du das Mittel dann immer bei dir tragen.

Info: Solltest du eines der beiden Desinfektionsmittel gern im Thermomix® vermischen wollen, kannst du das natürlich tun, obwohl der Umweg über das Gerät nicht nötig ist. Dann gib einfach alle Zutaten in den Mixtopf, vermenge sie 20 Sek. | Stufe 5 und fülle die Mischung anschließend zügig in das dafür vorgesehene Gefäß. Vorher sollte der Mixtopf natürlich absolut sauber und frei von Rückständen sein. Thermomix® TM6 im Überblick – Foto: Vorwerk

Thermomix® TM6 im Überblick – Foto: Vorwerk

Desinfektionsmittel – wo bekomme ich die Zutaten?

Gründliches Händewaschen ist wichtig – Grafik: Gettyimages
Gründliches Händewaschen ist wichtig – Grafik: Gettyimages

Die meisten Zutaten für dein Desinfektionsmittel bekommst du in der Apotheke oder einer gut ausgestatteten Drogerie, selbstverständlich kannst du sie aber auch online bestellen. Wir verlinken dir die Produkte unter diesem Beitrag. Wichtig: Gründliches Händewaschen ist das A & O, wenn es darum geht, Keime loszuwerden und nicht weiterzugeben. Wenn du das berücksichtigst, ist Desinfektionsmittel meistens gar nicht nötig, weil du auch so ausreichend geschützt bist. Unterwegs kann es aber natürlich eine schnelle und praktische Lösung sein.

[amazon_link asins=’B07VPS2R98,B00EC767MW,B07B69K46Y,B0047ZXU7E,B00E5ESO4Q‘ template=’ProductCarousel‘ store=’zaubertopf-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’c84c3919-cdda-4e37-bb3a-d1eed1006d9c‘]

Kosmetik und Putzmittel aus dem Thermomix®

Im Wesentlichen nutzen wir unseren Thermomix® zum Kochen, bzw. als Küchenmaschine für die Zubereitung von Lebensmitteln. Manchmal gibt es aber auch bei uns ein bisschen Wellness. Wir lieben z. B. unser Badesalz, das Rosenblüten-Peeling und die kühlende Feuchtigkeitsmaske aus dem Zaubertopf. Tolle Rezepte für Putzmittel findest du u. a. bei Heike vom Blog relleomein oder bei smarticular.

Perfekt für Pinterest:

Desinfektionsmittel mit dem Thermomix® – Fotos: Gettyimages, Vorwerk®
Desinfektionsmittel mit dem Thermomix® – Fotos: Gettyimages, Vorwerk®
Previous

Gemüse-Nudel-Auflauf

Spargel-Kartoffel-Gratin mit Schinken

Next

Für dich zusammengestellt

Ein Gedanke zu „Desinfektionsmittel aus dem Thermomix® – Ist das sinnvoll?“

Schreibe einen Kommentar