Versunkener Birnenkuchen

| |

Dieser Birnenkuchen ist perfekt, wenn sich spontan Besuch ansagt. Er ist super schnell zusammengerührt und schmeckt einfach toll. Saftig, süß und so lecker. Und, wenn du ihn abwandeln möchtest, kannst du natürlich auch Äpfel statt Birnen verwenden. Hier kommt das Rezept, viel Spaß beim Backen – lass es dir schmecken!

Versunkener Birnenkuchen – Die Zutaten

Für 10 Stücke

  • 20 g Mandelkerne
  • 4 Birnen, in Würfel geschnitten
  • Saft von 0.5 Zitrone
  • 70 g Butter zzgl. etwas mehr zum Fetten der Form
  • 20 g Weichweizengrieß
  • 60 g Apfelmus
  • 20 g Vanillezucker
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 Pck. Backpulver

Versunkener Birnenkuchen – Die Zubereitung

Versunkener Birnenkuchen mit dem Thermomix® - Foto: Tina Bumann
Versunkener Birnenkuchen mit dem Thermomix® – Foto: Tina Bumann
  1. Die Mandeln in den Mixtopf geben und 5 Sek. | Stufe 8 zerkleinern, umfüllen. Die Birnen mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (Ø 26 cm) einfetten.
  2. Alle Zutaten, bis auf Birnen und Mandeln in den Mixtopf geben und 20 Sek. | Stufe 4 zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in die Form streichen. Birnen darauf verteilen und die gehackten Mandeln darüberstreuen. Im heißen Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze 50 – 55 Min. backen. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

Nährwerte pro Stück: 253 KCAL | 5 G E | 8 G F | 40 G KH

Tipps & Infos:

Für eine besondere Note kannst du auch noch 1/2 TL Zimt an den Teig geben. Dazu schmeckt ein großer Klecks Schlagsahne. Für weitere Rezepte schau doch auch im mein ZauberTopf-Club vorbei.

Perfekt für Pinterest:

Versunkener Birnenkuchen mit dem Thermomix® - Foto: Tina Bumann
Versunkener Birnenkuchen mit dem Thermomix® – Foto: Tina Bumann
Previous

Knoblauchpaste

Apfelrotkohl aus dem Glas

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar