fbpx

Bärlauch-Brötchen mit dem Monsieur Cuisine

| |

Bärlauch-Brötchen bringen den Geschmack des Frühlings auf den Tisch. Ein softer Hefeteig und dazu die feine Würze des Bärlauchs – so wird dein Frühstück, Brunch oder Abendbrot zu etwas ganz Besonderem. Dazu schmeckt klassisch Butter oder feiner Frischkäse. Und der Monsieur knetet dir den perfekten Teig. Hier das Rezept, probiere es schnell aus!

Bärlauch-Brötchen mit dem Monsieur Cuisine – Die Zutaten

Für 10 Stück

  • 20 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 350 g Wasser
  • 500 g Weizenmehl Type 405, zzgl. etwas mehr zum Verarbeiten
  • Salz
  • 180 g natives Olivenöl extra
  • 150 g Bärlauchblättchen
  • 200 g Fontina-Käse
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Bärlauch-Brötchen mit dem Monsieur Cuisine – Die Zubereitung

Bärlauchbrötchen auf einem weißen Tuch
Bärlauch-Brötchen mit dem Monsieur Cuisine – Foto: gettyimages / AniHobel
  1. Hefe, Zucker und Wasser in den Mixbehälter geben und 2 Min. | Stufe 2 | 37 °C erwärmen. Mehl, 1 TL Salz sowie 40 g Öl zugeben und 2 Min. | Teigmodus zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig umfüllen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Eine Auflaufform mit Öl fetten. Bärlauch mit 130 g Öl in den Mixbehälter geben, dann 20 Sek. | Stufe 8 pürieren. Das Bärlauchöl mit etwas Salz und Pfeffer würzen und umfüllen.
  3. Den Käse in Stücken in den Mixbehälter geben und 10 Sek. | Stufe 9 zerkleinern.
  4. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche quadratisch (ca. 50 x 50 cm) ausrollen, mit Bärlauchöl bestreichen und mit 3/4 des Käses bestreuen, dann in 6 Streifen schneiden. Je 3 Streifen aufeinanderlegen, dabei den oberen Streifen mit der bestrichenen Seite nach unten legen. Teigstapel in 5 Stücke schneiden, diese in die Form geben und abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  5. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teiglinge mit dem übrigen Olivenöl bestreichen und mit restlichem Käse bestreuen. Die Brötchen im vorgeheizten Ofen in 30–35 Min. goldbraun backen.

Nährwerte pro Stück: 417 KCAL | 11 G E | 25 G F | 37 G KH

Wann ist Bärlauch-Saison?

In Deutschland hat Bärlauch von Mitte März bis Mai Saison. Das würzige Kraut ist mit Knoblauch, Zwiebeln und Schnittlauch verwandt. Es wächst besonders gerne an schattigen, feuchten Stellen in Laub-, Buchen und Auwäldern. Wenn der Bärlauch sich dort erst einmal angesiedelt hat, breitet er sich meistens in großem Umfang aus – und ist deshalb kaum zu übersehen.

Bitte nicht verwechseln!

Bärlauch erinnert sehr an Maiglöckchen. Doch die Blätter letzterer sind giftig, deshalb solltest du beim Sammeln immer genau hinschauen. Bärlauch-Blätter wachsen immer einzeln aus dem Boden, das ist bei Maiglöckchen nicht der Fall. Wenn du sie leicht aneinander reibst, erkennst du die Bärlauchblätter auch am typischen Knoblauch-Geruch.

Wenn du die besten Rezepte für den Monsieur Cuisine suchst, schau dir unbedingt diesen Beitrag an.

Previous

Die besten Ideen aus dem Thermomix® zu Ostern

Rüblikuchen in Würfeln

Next

Für dich zusammengestellt

31 Tage
KOSTENLOS
testen!
Entdecke den ZauberTopf Club

Tausende Rezepte für den Thermomix® inkl. Kochmodus, persönliche Favoritenlisten, Wochenpläne und Einkaufslisten, neue Kollektionen, Videos, Tipps und Tricks, ALLE Magazine und Bücher warten auf dich!

Schreibe einen Kommentar