fbpx

Dank Backtrennmittel bleibt dein Kuchen ganz!

| | ,

Mit diesem Backtrennmittel kommen Kuchen und Brote garantiert einfach und ganz aus der Form. Du benötigst dafür 3 Zutaten und ein paar Minuten Zeit, dann kannst du dich ganz auf das Backen konzentrieren. Hier kommt unser Rezept für den Thermomix®, probiere es unbedingt aus!

Backtrennmittel für die Form – Die Zutaten

Für 1 Glas à 150 g

  • 50 g Mehl Type 405
  • 50 g neutrales Öl
  • 50 g Palmin Soft (Alternativ Kokosfett oder Kokosöl)

Backtrennmittel für die Form – Die Zubereitung

Backtrennmittel aus dem Thermomix® im Bügelglas
Backtrennmittel für die Form mit dem Thermomix® – Foto: Désirée Peikert
  1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 2 Min. | Stufe 4 verrühren.
  2. In ein Schraubglas füllen.

Nährwerte pro Portion (10 g): 70 KCAL | 7 G F | 2 G KH

Wie lagere ich Backtrennmittel?

Lagere das Trennmittel immer kühl, es auch direkt aus dem Kühlschrank immer streichfähig. Wenn du es zu warm lagerst, kann es passieren, dass die Zutaten sich voneinander trennen. Es ist monatelang haltbar.

Wofür kann ich selbstgemachtes Backtrennmittel verwenden?

Paradiescreme-Kuchen mit – Foto: gettyimages.de/Marcus Z-pics
Paradiescreme-Kuchen – Foto: gettyimages.de/Marcus Z-pics

Das Backtrennmittel kommt immer zum Einsatz, wenn du eine Form einfetten (und mehlen) würdest. Also bei Kuchenformen, Brotformen, dem Römertopf, Weckgläsern, in denen du backst oder auch ein Ei zubereitest. Du fettest damit dein Backblech, Quicheformen, die Schüssel, in der dein Hefeteig gehen soll, Schaschlikspieße, bevor du das Fleisch aufspießt, Auflaufformen und auch dein Waffeleisen, bevor du Waffeln backst.

Wenn du klebrigen Teig mit den Händen verarbeitest, kannst du deine Hände mit dem Trennmittel einreiben und auch das Messer, mit dem du einen besonders akkuraten Schnitt in dein Brot zaubern möchtest. Natürlich ist Backtrennmittel auch ein tolles Geschenk und Mitbringsel.

Warum zerbricht mein Kuchen?

Eine gut gefettete Form ist die wichtigste Voraussetzung dafür, dass dein Kuchen heil bleibt, wenn du ihn daraus löst. Dann sollte der Kuchen auf jeden Fall gut durchgebacken sein, wenn du ihn aus dem Ofen nimmst. Teste hierzu mit einem Holzstäbchen, ob noch Teig daran kleben bleibt, wenn du es in den Kuchen stichst und wieder herausziehst. Die Zeitangaben in Rezepten sind immer nur grobe Richtlinien, denn jeder Backofen ist anders. Deshalb ist die Stäbchenprobe ein guter Test. Wichtig ist auch, dass du den Kuchen gut auskühlen lässt, bevor du ihn aus der Form nimmst. Ist er noch zu warm, zerbricht er leicht.

Perfekt für Pinterest:

Backtrennmittel für die Form mit dem Thermomix® – Foto: Désirée Peikert
Foto: Désirée Peikert
Previous

Die perfekte Joghurtkruste

Einfach gut: Die perfekte Brokkolisuppe

Next

Für dich zusammengestellt

31 Tage
KOSTENLOS
testen!
Entdecke den ZauberTopf Club

Tausende Rezepte für den Thermomix® inkl. Kochmodus, persönliche Favoritenlisten, Wochenpläne und Einkaufslisten, neue Kollektionen, Videos, Tipps und Tricks, ALLE Magazine und Bücher warten auf dich!

Schreibe einen Kommentar