Toastbrot aus dem Thermomix®

| |

Ganz frisch und fluffig – dieses selbstgebackene Toastbrot aus dem Thermomix® wird Ihre Familie lieben. Die Zubereitung ist ganz einfach und wenn Sie es einmal gegessen haben, werden Sie nie wieder industriell-hergestelltes Toastbrot kaufen wollen. Zu diesem Rezept haben wir auch ein Video für Sie, in dem alle Schritte erklärt und gezeigt werden. Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Toastbrot aus dem Thermomix® – Die Zutaten

Für 1 Brot, mit ca. 14 Scheiben

  • 150 g Wasser
  • 70 g Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 20 g brauner Zucker
  • 500 g Mehl Type 405
  • 1 1/2 Tl Salz
  • 20 g Butter

Außerdem benötigen Sie eine Kastenform (25 oder 30 cm Länge)

Toastbrot aus dem Thermomix® – Die Zubereitung

  1. Wasser, Milch, Hefe, Zucker und Butter in den Mixtopf geben und 2 Min/37 Grad/Stufe 2 erwärmen.
  2. Nun Mehl und das Salz zugeben und 2.30 Min. | Teigstufe zu einem glatten Teig verarbeiten
  3. Teig umfüllen und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  4. Den Teig in eine gefettete und mit Mehl eingestaubte Kastenform geben und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  6. Die Teigoberfläche mit einem scharfen Messer einschneiden und 30 Min. backen.

Nährwerte pro Scheibe: 160 KCAL | 27 g KH | 1 g E | 5 g F

 

 

Tipp: Um den Teig zu entnehmen, können Sie den Mixtopf über Kopf stellen und die schwarze Schraube hin- und herdrehen. Dadurch bewegt sich das Messer und der Teig fällt komplett heraus.

Ein Teil des Mehls können Sie auch durch Dinkelmehl ersetzen.

 

Previous

Smoothie mit Himbeeren und Banane

Rosenkohl-Auflauf mit Karotten und Tomaten

Next

7 Gedanken zu “Toastbrot aus dem Thermomix®”

  1. Gestern entdeckt und heute direkt ausprobiert. Ich kann nur sagen: mega lecker und recht schnell gemacht!

    Da ich keine frische Hefe da hatte, habe ich ein Päckchen Trockenhefe genommen und anstelle des Weizenmehls 630er Dinkelmehl. Gebacken habe ich das ganze in der Kasten-U* von T* ohne Deckel (25cm). Da ich das Vorheizen vergessen hatte, habe ich das Brot dann insgesamt 40 Minuten backen lassen. Das Ergebnis war genial: schöne Kruste und gleichmäßige, luftige Krume.

    Vielen Dank für das geniale Rezept!

  2. Hey Nicole,
    wir haben das Rezept am Wochenende auch probiert und sind alle mehr als begeistert.
    Ging super schnell und einfach zuzubereiten und war sowas von lecker!
    Viele Grüße

  3. Ein Brot mit Gelinggarantie. Sehr lecker, knusprige Kruste, luftige Krume. Super schnell zubereitet.
    Danke dafür.

  4. Gestern entdeckt und so so lecker, dass es heute schon weg ist und ich das nächste Backe!
    Danke für das Rezept

Schreibe einen Kommentar