Low-Carb-Brötchen mit Körnern

| | ,

Diese Low-Carb-Brötchen enthalten wenig Kohlenhydrate und dafür viel Geschmack. Damit sind sie nicht nur beim Frühstück eine tolle Alternative zu klassischen Brötchen, schmecken aber auch garantiert all jenen, die sich klassische ernähren. Durch den hohen Ballaststoffanteil sind die kleinen Powerpakete zudem auch sehr gesund. Hier kommt das Rezept, lasst sie euch schmecken.

Low-Carb-Brötchen – Die Zutaten

Für 4 Brötchen

  • 3 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g Leinsamen
  • 15 g Flohsamenschalen (Reformhaus oder Bio-Laden)
  • 55 g Weizenkleie
  • 1 Pck. Weinstein-Backpulver
  • 20 g Kichererbsenmehl
  • 1 TL Salz
  • 100 g gemischte Körner zum Wälzen

Low-Carb-Brötchen – Die Zubereitung

Low-Carb-Brötchen mit dem Thermomix® – Foto: Jorma Gottwald
Low-Carb-Brötchen mit dem Thermomix® – Foto: Jorma Gottwald
  1. Eier und Quark in den Mixtopf geben, 15 Sek. | Stufe 4 mischen und mit dem Spatel nach unten schieben.
  2. Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Flohsamenschalen, Weizenkleie, Backpulver, Kichererbsenmehl und Salz zugeben und 20 Sek. | Stufe 4 mischen. Teig in eine Schüssel geben, abgedeckt 30 Min. quellen lassen.
  3. Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  4. Körnermischung auf einen flachen Teller schütten. Teig mit dem Spatel in 4 Portionen teilen. Mit feuchten Händen zu länglichen Brötchen formen, in den Körnern wälzen, auf das Backblech legen und der Länge nach mit dem Spatel einkerben. Brötchen auf der zweiten Schiene von unten 30 Min. bei 220 °C backen, auf einem Rost abkühlen lassen und servieren.

Nährwerte pro Stück: 370 KCAL | 27 G E | 18 G F | 16 G KH

Tipps und Infos: Leinsamen sind übrigens nicht nur hervorragend für die Verdauung, sie enthalten auch 6 – 7 g Eisen pro 100 g und sind damit für Veganer besonders wertvoll. Desweiteren enthalten sie 25 Prozent Ballaststoffe, zirka 25 Prozent Eiweiß und 30 bis 45 Prozent fettes Öl. Es besteht vor allem aus Öl-, Linol- und Linolensäure. Letztere gehört zu den Omega-3-Fettsäuren, die sonst z. B. in fettem Fisch enthalten sind. Wichtig ist, dass du viel trinkst, wenn du Leinsamen zu dir genommen hast.

Perfekt für Pinterest:

Low-Carb-Brötchen mit dem Thermomix® – Foto: Jorma Gottwald

 

Previous

So schmeckt Urlaub: Griechischer Bauernsalat

Veganer Mandelkuchen

Next

2 Gedanken zu “Low-Carb-Brötchen mit Körnern”

    • Hallo Jennifer,

      die Angabe ist korrekt. Vor allem die Körner haben eine recht hohe Kaloriendichte. Das sollte dich aber nicht davon abhalten, sie zu essen. Sie sind sehr wertvoll für den Körper. Es ist ohnehin viel wichtiger, auf die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln zu achten, als rein danach zu gehen, wieviel Kalorien sie haben.

      Lieben Gruß
      Nicole

Schreibe einen Kommentar