Selbst gemachte Energy Balls

| |

Energy Balls liefern das, was ihr Name schon sagt: Frische Energie aus Trockenfrüchten, Nüssen und Saaten. Dabei sind sie aber auch eine tolle Alternative zu den klassischen Süßigkeiten, die viele von uns essen, wenn der Nachmittag im Büro zu lang wird oder einfach eine Pause nötig ist. Mit verschiedenen Früchten und Nüssen kannst du die Energy Balls immer in neuen Varianten zaubern. Sie sind auch spitze für die Brotdose und für unterwegs.

Selbst gemachte Energy Balls – Die Zutaten

Für 20 Bällchen

  • 150 g Trockenfrüchte (z. B. Datteln, Aprikosen, Feigen, Rosinen, Mango oder Ananas)
  • 70 g feste Zutat (z. B. Nüsse, Samen, Kerne, Cornflakes oder Haferflocken)
  • 1 TL Kakaopulver oder Kokosmehl wahlweise
  • 30 g Topping (z. B. Kokosraspeln, gepuffter Quinoa, pulverisierte gefriergetrocknete Früchte, gehackte Pistazien, Mohn oder Kakao)

Selbst gemachte Energy Balls – Die Zubereitung

Energy Balls mit dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Energy Balls mit dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
  1. Trockfrüchte, feste Zutat (z. B. Nüsse, Kerne, Haferflocken) und wahlweise 1 TL Kakaopulver oder Kokosmehl in den Mixtopf geben und 20 Sek. | Stufe 8 zu einer recht klebrigen Masse vermengen. Mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen. Diese im Topping nach Wahl wälzen.

Nährwerte pro Stück: 80 KCAL | 2 G E | 5 G F | 8 G KH

Tipps und Infos:

Als Basis benötigst du 150 g Trockenfrüchte. Wenn du es süß magst, nimm getrocknete Datteln, Aprikosen, Feigen oder Rosinen, eine säuerliche Note bringen getrocknete Mango oder Ananas.

Du kannst die Kugeln auch mit geschmolzener Schokolade überziehen und dann z. B. mit gehackten Pistazien oder getrockneten Blüten bestreuen.

Perfekt für Pinterest:

Energy Balls mit dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Energy Balls mit dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

 

 

 

Previous

Mohn-Striezel mit Streuseln

Wirsinggemüse mit Kartoffeln und Hackfleisch

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar