Rezepte halbieren – die besten Tipps für Thermomix®-Nutzer

| | ,

Rezepte halbieren? Viele Rezepte sind für 4 Personen ausgelegt. Während es allerdings beim herkömmlichen Kochen ganz einfach ist, die Menge der Zutaten zu halbieren und das Rezept so z. B. für zwei Personen anzupassen, ist das beim Thermomix® nicht ganz so einfach. Hast du dich vielleicht auch schon mal gewundert, warum deine Rezepte für den Thermomix® nicht mehr richtig funktionieren, wenn du sie halbiert hast? Probiere mal meine Tipps aus, um deine Rezepte richtig anzupassen.

Rezepte halbieren für den Thermomix®

Rezepte halbieren für den Thermomix® – Foto: Sophia Handschuh
Das Halbieren von Rezeptangaben ist gar nicht so schwer. – Foto: Sophia Handschuh

Leider sind die meisten Rezepte für mindestens vier Leute ausgerichtet. Manchmal willst du aber nur für zwei Leute kochen und braucht deshalb auch nicht so viele Zutaten. Mit diesen Top-Tipps wirst du all deine Lieblingsrezepte ganz einfach teilen oder individuell anpassen können.

1. Klinge bedecken

Wenn du dein Rezept halbieren willst, ist das Hacken, Mischen und Mixen manchmal etwas schwierig, weil du weniger Masse im Thermomix® hast. Als Faustregel gilt: Du solltest den Mixtopf immer so befüllen, dass mindestens die letzten zwei Ebenen des Messers im Thermomix® bedeckt sind. Wenn du Bedenken hast, nimm einfach die angegebene Menge der Zutaten und friere z.B. die gehackten Zwiebeln ein oder lagere trockene Gewürze für später.

2. Reduzieren von Geschwindigkeit und Zeit

Ein weiterer guter Tipp ist, die Geschwindigkeitsstufe um 1 zu reduzieren, wenn du dein Rezept halbierst. Deine Zwiebeln werden nämlich schneller an den Rand der Schüssel geschleudert. Deswegen würde ich die Geschwindigkeit herunterdrehen. Auch die Zeit zum Mixen wird etwas kürzer sein. Probiere es aus und reduziere mal auf 2/3 der angegebenen Zeit. Wenn dein Rezept z.B. für das Hacken von Zwiebeln 3 Sek. | Stufe 5 vorsieht, würde ich sie nur 1-2 Sek. | Stufe 4-5 zerkleinern, weil es einfach weniger Zwiebeln sind. Dasselbe gilt für Kuchenteige und Gebäck. Je kleiner die Menge, umso schneller wird alles vermischt. Schaue nach der Hälfte der Zeit mal nach, wie es aussieht, um nicht zu riskieren, dass du zuviel hackst oder vermischst.

Biskuitteig aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein
Biskuitteig aus dem Thermomix® – Foto: Nicole Stroschein

3. Reduzieren der Kochzeit

Wenn du nur die Hälfte des Rezepts zubereitest, verringert sich häufig auch die Garzeit. Beim Thermomix® bedeutet das, dass du die Kochzeit um etwa 1/3 reduzieren musst, um dasselbe Ergebnis zu bekommen. Zum Beispiel: Wenn die Suppe 10 Minuten kochen soll, reduzierst du die Zeit auf 7 Minuten, damit du dasselbe Ergebnis bekommst. Der Thermomix® heizt schneller und kocht deshalb auch schneller.

4. Mahlen von kleinen Mengen

Wenn du ein Rezept nachbacken möchtest, bei dem du Gewürze oder Nüsse mahlen sollst, gibt es auch einen Trick: Gib einfach einige der Grundzutaten zu den ganzen Nüssen oder den Gewürzen hinzu, um das Mixen zu erleichtern. Wenn du z.B. bei einem Kuchenrezept Nüsse mahlen sollst, kannst du diese auch zum Mehl oder zum Zucker hinzugeben, so dass das Messer bedeckt ist. Wenn du Gewürze mahlen sollst, könntest du einfach eine größere Menge nehmen und den übrigen Teil davon einfach trocken lagern, bis du ihn verwenden kannst.

5. Halbieren eines Kuchenrezeptes

Wenn du ein Kuchenrezept halbieren möchtest, musst du alle Zutaten einzeln genau in die Hälfte teilen. Du solltest unbedingt bei den exakten Mengen bleiben. Backen ist eine Wissenschaft für sich und schon kleine Veränderungen können das ganze Rezept verändern, was wieder bedeutet, dass der Kuchen möglicherweise nicht gelingt. Du kannst aber die Mengen um 5 g aufrunden, um das Wiegen im TM5 oder TM31 zu erleichtern. Weitere Tipps und eine Tabelle zum Anpassen der Mengen bei verschiedenen Backformen oder Blechen findest du außerdem in diesem Beitrag.

Gin Tonic Kuchen mit dem Thermomix® – Foto: Sophia Handschuh
Gin Tonic Kuchen mit dem Thermomix® – Foto: Sophia Handschuh

6. Ein Ei halbieren?

Was ist, wenn du für dein Kuchenrezept ein Ei brauchst? Das kannst du dann ebenfalls teilen. Stelle eine kleine Schüssel auf den geschlossenen Deckel vom Thermomix®. Tariere die Waage auf 0 g und schlage das Ei in die Schüssel. Notiere die die Grammzahl und verquirle das Ei mit einer Gabel, so dass sich Eiweiß und Eigelb vermischen. Halbiere dann die Grammzahl und benutze eine Hälfte für dein Rezept. Die andere Hälfte kannst du einfrieren oder am nächsten Tag verwenden, um z. B. Rührei damit zuzubereiten.

7. Backzeiten und Ofentemperaturen

Beim Halbieren von Kuchen-Rezepten, musst du auch die Backzeit und die Temperatur des Ofens verringern. Ich würde dir raten, die Temperatur um 10 Grad und die Kochzeit um ca. 1/3 zu reduzieren. Der Kuchen oder das Brot wird schneller braun, weil es eine kleinere Menge ist. Deshalb gilt als Faustregel: Immer nach der Hälfte der Backzeit nach deinem Kuchen oder Brot schauen und die Temperatur eventuell reduzieren, wenn es zu schnell braun wird. Mach auch die Stäbchenprobe. Dein Kuchen oder Brot ist fertig, wenn du das Stäbchen sauber herausziehen kannst.

Wähle immer die kleinstmögliche Backform – Foto: Gettyimages
Wähle immer die kleinstmögliche Backform – Foto: Gettyimages

8. Back- und Auflaufformen anpassen

Wenn du nur die Hälfte der angegebenen Zutaten benutzt, musst du die Größe deiner Backformen anpassen. Zum Beispiel: Wenn das Rezept eine 23 cm große Kuchenform vorgibt, nimm eine 18 cm große Form stattdessen. Je größer deine Form ist, desto größer ist die Oberfläche und desto schneller wird die Masse durchgebacken sein. Also nimm auf jeden Fall eine etwas kleinere Form, damit der Kuchen gleichmäßig backen kann und nicht verbrennt. Für Braten, Aufläufe und Eintöpfe, die im Ofen gemacht werden, nimmst du einfach eine etwas kleinere Auflaufform. Wenn du keine hast, teile deine normale Form mit einem Stück gefalteter Folie und stopfe die eine Seite mit Backpapier aus, um die Größe deiner Form anzupassen.

Perfekt für Pinterest:

Rezepte halbieren mit dem Thermomix® _ Fotos: Sophia Handschuh
Rezepte halbieren mit dem Thermomix® _ Fotos: Sophia Handschuh

Summary
Tipps zum Halbieren von Rezepten für Thermomix®
Article Name
Tipps zum Halbieren von Rezepten für Thermomix®
Description
Leider sind die meisten Rezepte für mindestens vier Leute ausgerichtet. Manchmal willst du aber nur für zwei Leute kochen und braucht deshalb auch nicht so viele Zutaten. Hast du dich dabei schon mal gewundert, warum deine Rezepte für den Thermomix® nicht mehr richtig funktionieren, wenn du sie halbiert hast? Probiere mal meine Tipps aus, um deine Rezepte richtig anzupassen.
Author
Publisher Name
Mein ZauberTopf
Publisher Logo
Previous

Cremige Baileys-Torte

Bœuf Stroganoff mit Rouladenfleisch

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar

Neue Dips und Aufstriche

 

Du bist immer auf der Suche nach neuen Rezepten für deinen Thermomix®? 

Dann melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalte regelmäßig Inspiration per Mail.

Mit Absendung dieses Formulars möchte ich den regelmäßigen Newsletter der Falkemedia GmbH & Co KG erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Vielen Dank!

Wir haben dir eine E-Mail geschickt!