Konkurrenz für den Thermomix®: Der Bosch Cookit

| |

Wer einen Thermomix® besitzt, liebt ihn erfahrungsgemäß. Doch trotz aller Liebe gibt es nach wie vor Schwachpunkte, die leider auch der TM6 nicht behoben hat. Nun kommt ein Gerät in den Handel, das dem Thermomix® ernsthaft Konkurrenz machen könnte: Der Cookit von Bosch setzt nämlich genau da an, wo der Thermomix® an seine Grenzen stößt. Vergleichen wir die beiden Geräte also mal im Detail.

Was kann der Bosch Cookit?

Bosch Cookit – Foto PR
Bosch Cookit – Foto PR

Grundsätzlich ist der Cookit eine Küchenmaschine mit Kochfunktion, also genau das, was der Thermomix® auch ist. Du kannst mit dem Gerät also Zerkleinern, Mixen, Kneten, Kochen, Dampfgaren, Fermentieren und all die anderen Dinge, die du bisher auch schon mit deinem Zaubertopf erledigst. Doch das allein ist es eben nicht. Denn der Cookit kann tatsächlich mehr.

Was der Cookit dem Thermomix® voraus hat

Kommen wir also zu den Funktionen und Optionen, die der Cookit bietet und der Thermomix® nicht. Hier wird es nämlich wirklich interessant:

  • Der Topf des Cookit hat ein Fassungsvermögen von 3 Liter. Dagegen sind es beim Thermomix® nur 2,2 l. Damit ist das neue Gerät natürlich viel interessanter für Familien mit viel Hunger.
  • Die Höchsttemperatur der Bosch-Maschine liegt bei 200 °C, der TM6 kommt nur auf 160° C. Zudem hat der Cookit die Auflagefläche einer mittleren Bratpfanne, sodass man deutlich größere Fleisch- oder Fischstücke wirklich anbraten kann. Und das auch noch manuell und nicht, wie beim Thermomix®, nur im Rahmen von vorgegebenen Rezepten!
  • Trotzdem gibt es auch bei Bosch die Möglichkeit des Guided Cooking. Nutzer haben aber immer die Wahl, ob sie selbst kreativ werden oder einem vorgegebenen Rezept folgen. Das ist leider beim TM6 nicht mehr bei allen Funktionen möglich.
  • Der Thermomix® kann zwar zerkleinern wie ein Großer. Aber eben auch nur kurz und klein. Gurken in Scheiben oder feine Streifen müssen immer mit der Hand geschnitten werden. Der Cookit hat da deutlich mehr Möglichkeiten, wie das Zubehör auf einen Blick erkennen lässt. Die einzelnen Zubehör-Teile sind übrigens im Preis mit inbegriffen, sodass keine Extra-Kosten entstehen. Zitat Bosch:„Wer gerne abwechslungsreich kocht, benötigt für die einzelnen Arbeitsschritte eine Fülle an Utensilien zur Verarbeitung der einzelnen Zutaten, um perfekte Ergebnisse zu erzielen. Mit dem Cookit zieht diese Ausrüstung automatisch in die Küche ein: Ausgestattet mit zahlreichen Profi-Zubehörteilen, sorgt der Cookit für beste Resultate bei jedem Gericht. Ob Raspeln, Kneten oder Rühren – mit Universalmesser, 3D-Rührer und Zwillings-Rührbesen gelingt bereits die Vorbereitung schnell, präzise und unkompliziert. Selbst das Schneiden von feinen Gemüsestreifen geht mit den speziellen Schneid- und Raspel-Scheiben leicht von der Hand. Und mit dem mitgelieferten Dampfgarzubehör können kleine und große Mengen oder sogar drei verschiedene Lebensmittel gleichzeitig schonend zubereitet werden.“
Der Bosch Cookit und sein Zubehör – Foto: PR
Der Bosch Cookit und sein Zubehör – Foto: PR

Gibt es auch etwas, dass der Thermomix® besser kann?

Tatsächlich ist es so, dass der Thermomix® zumindest an einer Stelle ein dickes Plus gegenüber dem Cookit verzeichnet. Getreide und Kaffee-Mahlen kann die Konkurrenz aus dem Hause Bosch nämlich nicht. Für alle, die gern frisches Vollkornbrot mit selbstgemahlenem Mehl backen, ist der Thermomix® also gegebenenfalls die Küchenmaschine ihrer Wahl. Abgesehen davon sind aber durchaus noch einige Erweiterungen für den Cookit geplant, über die wir zu gegebener Zeit gern gesondert informieren.

Der Cookit kommt – wir sind gespannt!

Bosch Cookit – Foto: PR
Bosch Cookit – Foto: PR

Ich muss ehrlich sagen: Dieser neue Zaubertopf macht mich wirklich neugierig. Richtig gut gefällt mir auch, dass man das Messer oder die Einsätze nicht dauerhaft im Topf hat, das erleichtert die Reinigung sicher sehr. Persönlich begegnet bin ich dem Cookit bisher noch nicht. Aber unsere Chefredakteurin Vivien hat schon mit ihm geflirtet. Ich selbst möchte ihn so schnell wie möglich für euch testen und euch dann natürlich berichten. Weitere Infos und Details findest du auf der Homepage von Bosch. Wir halten dich aber auch auf dem Laufenden.

Das Gerät soll ab 2020 verfügbar sein. Der Preis ist bisher noch nicht bekannt. Wir aktualisieren diesen Beitrag aber, sobald es neue Infos gibt.

Was denkt ihr: Wird das Gerät halten, was es verspricht oder kann es dem Thermomix® am Ende doch nicht das Wasser reichen? Hinterlasst mir gern einen Kommentar mit eurer Meinung.

Thermomix® TM6 vs. Bosch Cookit – Fotos: PR
Thermomix® TM6 vs. Bosch Cookit – Fotos: PR

Perfekt für Pinterest:

Der Vergleich: Bosch Cookit vs. Thermomix® – Fotos: PR
Der Vergleich: Bosch Cookit vs. Thermomix® – Fotos: PR
Previous

Vegane Falafelburger aus dem Backofen

Saftiges Kartoffelbrot

Next

Für dich zusammengestellt

35 Gedanken zu “Konkurrenz für den Thermomix®: Der Bosch Cookit”

  1. Danke für den tollen Bericht! Mir ist der Cookit auch schon im Netz begegnet und ich finde ihn sehr interessant. Meine Frage wäre, ob der Motor auch so leistungsstark ist wie beim TM? Kann ich damit auch Getreide zu Mehl verarbeiten? Das wäre für mich ein sehr wichtiger Punkt.

    • Liebe Caren,

      danke für deinen Kommentar. Eine sehr berechtigte Frage, die ich gern für dich kläre und dann im Text ergänze.

      Lieben Gruß
      Nicole

      • Liebe Ingala,

        der Preis ist auch noch nicht bekanntgegeben worden. Sobald Bosch ihn kommuniziert, tragen wir ihn nach.

        Viele Grüße

        Nicole

  2. Zuerst einmal danke für den Vergleich!
    Leider nicht wirklich gründlich recherchiert, denn mit dem TM6 kann natürlich auch weiterhin eigenständig und kreativ gekocht werden… ebenso wie bei allen Thermomix Modellen ist das manuelle Kochen möglich.
    Unklar bleibt für mich ob all die auf dem Bild ersichtlichen Zubehörteile der neuen Maschine inkludiert sind oder wie bei der kitchen aid zusätzlich erworben werden müssen.
    Natürlich wäre auch interessant ob es zu dem Modell kostenlose Kochkurse, eine Hotline oder sogar persönliche Betreuung im Fall von Fragen gibt…

    Also ein gute Anfang, aber leider noch kein umfassender Vergleich

    • Liebe Renate,

      beim TM6 kann man vieles manuell kochen, aber eben nicht alles. Wie du sicher weißt, ist z. B. Anbraten und Karamellisieren nur im Rahmen von Guided Cooking möglich. Und genau das bemängeln wir, denn beim Cookit ist eben alles manuell möglich. Nicht mehr und nicht weniger steht in unserem Text.

      Herzliche Grüße und einen sonnigen Tag

      Nicole

    • Hallo Renate, wir habe uns den Cookit letzte Woche auf der Ifa angesehen und war begeistert. Wir selbst haben den TM5 (Ist ein gutes Gerät fliegt auch nicht aus unserm Haushalt, wird aber er als Ergänzung in Zukunft dienen).
      Die Teile die du oben auf dem Foto siehst sind bei dem Gerät dabei. Die müßen nicht extra gekauft werden, das gehört zur Grundausstattung.
      Allein von der Größe, sind wir schon begeistert den wir müßen in Zukunft nicht 2 mal kochen und auf Etappen essen um alle satt zu bekommen. Dies ist schon ein extremer Vorteil. Es wird auf jedenfall Vorwerk zu spüren bekommen das da, ab dem neuen Jahr der Cookit von Bosch auf dem Markt sein wird. Aber ehrlich gesagt finde ich das gut, den nun wird Vorwerk sich in Zukunft anstrengen müßen. Sie werden sich auch von Ihrer teilweisen Arroganz uns Kunden gegenüber verabschieden müßen. Den nun gibts es erstmal einen ernst zunehmende Konkurrenz. Der Markt ist groß genug das es zwei verschiedene Hersteller geben wird. Es wird weiter eingefleischte Thermomixfans geben für die es nix besseres als Thermomix gibt, dann wird es Fans geben die auf den Cookit von Bosch schwören werden und dann welche die beide Geräte haben werden und das toll finden. So wie wir. Wir freuen uns jedenfalls auf den Cookit.

      • Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht und deine Einschätzung, lieber Dieter!

        Wir freuen uns auch und sind sehr gespannt.

        • Ich bin tatsächlich am Überlegen, mir den TM6 zuzulegen. Aber jetzt bin ich hin- und hergerissen, ob ich nicht lieber warten soll. Was mich beim Cookit wahrscheinlich stören würde, ist, dass es zwei Griffe gibt und man den Topf eher wie einen Kochtopf nehmen müsste.
          Kann man beim TM6 nicht manuell anbraten oder karamellisieren?

          • Liebe Jenny,

            anbraten und karamellisieren im TM6 ist nur im Rahmen des Guided Cooking möglich, also wenn du ein Rezept aus Cookidoo kochst.

            Viele Grüße
            Nicole

      • Ich finde das Bosch Maschinen auch interessant, wie sieht es denn mit Puderzucker und Mehl aus, kann sie das auch?

        • Hallo Maren,

          das klären wir gerade und ergänzen es dann im Artikel.
          Puderzucker sollte aber kein Problem sein.

          Viele Grüße

          Nicole

        • Liebe Maren,

          Laut Hersteller kann der Cookit leider kein Getreide und auch keinen Kaffee mahlen. Da hat dann doch der Thermomix® die Nase vorn.

          Lieben Gruß

          Nicole

    • Liebe Renate, mir scheint der Vergleich deutlich gründlicher recherchiert zu sein, als du ihn gelesen hast – zum einen steht dort, dass das eigenständige Kochen nicht für ALLE Funktionen möglich ist. Zum anderen ist durchaus erwähnt, dass alle Zubehörteile im Preis inbegriffen sind.

      Ja, ich finde die Maschine sehr interessant. Ein Umstieg ist aber sicher für viele auch abhängig vom Preis. Und der Thermomix hat den Vorsprung, sprich, es gibt Etliches an Büchern, Heften, Blogs, Zubehörshops und und und. Die Lobby müsste für die Bosch-Maschine erstmal entstehen.

      • Vielen Dank für diese Einschätzung, liebe Katha. Ein Vorteil von Bosch könnte vermutlich auch sein, dass man die Geräte einfach im Handel kaufen kann und nicht über den Vertrieb mit Repräsentantinnen gehen muss. Das ist ja nicht unbedingt jedermanns Sache.

        Wir sind aber auch erst einmal gespannt auf den Alltagstest und natürlich den Preis.

        Lieben Gruß

        Nicole

  3. Das man dem TM5 den Topf auseinanderbauen muss um das Messer zu entfernen und er dann nicht mehr einsatzfähig ist hat mich schon immer gestört. Auch die begrenzte Füllmenge auf 2,2l fand ich nicht besonders sinnvoll. Von daher werd ich mir das Bosch Cookit sehr genau ansehen….

  4. Hallo und Danke, für den Vergleich. Ich bin sehr gespannt, koche ich doch seit 12 Jahren mit dem TM3, den ich deswegen liebe, weil ich kein guided cooking machen muss/kann. Ich koche nie nach Rezepten. Mich interessiert die Alltagstauglichkeit im Umgang. Ist er einfach zu montieren, das Zubehör hakt nicht usw. und vor allem, kann alles in die Spülmaschine? Auch der Topf? Bei dem A..di Gerät geht das nämlich z.B. nicht. Und das ist m.M. das Wichtigste.

    Liebe Grüße Mechthild

    • Liebe Mechthild,

      das sind natürlich sehr wichtige Aspekte, die du da ansprichst. Und wir werden das Gerät so bald es verfügbar ist, auf seine Alltagstauglichkeit testen.

      Lieben Gruß

      Nicole

  5. Ein sehr guter Bericht bzw Beschreibung. Ich bin wirklich sehr gespannt wenn der Boschi dann tatsächlich auf den Markt kommt. Ich möchte unbedingt den Vergleich erleben. Ich arbeite bei Bosch 🙂 und besitze seit 04/2019 eine neuen Thermomix TM6 und mag in sehr und nutze ihn viel. Aber ich koche damit auch nur für 2-4 Portionen. Für wirkliche Familien könnte der Bosch schon sehr interessant sein, allein von der Größe und Füllmenge her. Toll würde ich hier ja wirklich die Bratfunktionen finden und evtl. den Bereich integrierte Küchenmaschine. Denn hier habe ich leider beim Thermomix das Problem (also mein persönliches Problem) mit z.B. Gemüsenudeln. Karotten oder Zucchini muß ich hier erstmal in die Spagettieform bekommen und mit einem Spiralschäler komme ich persönlich da leider nicht hin. Hier ein Aufsatz dafür, das stelle ich mir schon cool vor. Aber ja…Gespanntheit bleibt, vor allem auch wie der Bosch dann präsentiert werden wird. Ähnlich wie Thermomix auf Vorführabenden ? Oder in einem Bosch-Studio ? Also abwarten und schaun was so kommt dazu.

    • Vielen Dank, liebe Steffi! An die Gemüsenudeln hatte ich noch gar nicht gedacht. Das wäre großartig. Braten finde ich sehr interessant, das dürfte auch einiges an Reinigung am und um den Herd sparen. Denn bisher brate ich tatsächlich ausschließlich in der Pfanne. Wir hoffen, möglichst frühzeitig ein Gerät testen zu dürfen. Dann gibt es natürlich einen weiteren Beitrag hier auf zaubertopf.de.

      Lieben Gruß

      Nicole

  6. Hallo, ich habe mal die prep and Cook getestet und an der hat mir nicht gefallen, dass ich den Topf mit 2 Händen heben musste und das mir das Messer rausgefallen ist, beim ausschütten, da es nicht fest war… glaube das ist bei der Bosch ähnlich…
    Ich mag die Handlichkeit des TM 🙂
    LG Sabine

  7. Als ich mitbekommen habe was Bosch da vor hat war ich sofort Feuer und Flamme. Die Videos die man jetzt schon so im Netz sieht machen einen echt neugierig. Wenn der Motor auch so gut ist wie beim Tm werd ich ihn mir sicherlich kaufen und mindestens ein Tm fliegt bei mir raus. Ich koche meistens in 2en gleichzeitig grad Fleisch und Nudeln oder Reis aber eben die Füllmenge war immer etwas nervig. Ich bin ein großer Fan davon aber ich lasse auch andere Gerätehersteller eine Chance und rede den Tm nicht heilig wie so manch andere in diversen Foren. Das freie braten und bis 200 Grad, die Topfgröße und das Schnitzwerk dazu machen schon einen Grund mehr aus auf das “ haben“ wollen. Ich habe schon so oft an VW geschrieben mit Ideen grad zum Schitzaufsatz aber ausser den Standardantworten kam nie was. Auch finde ich persönlich wieder die Drehverrigelung gut da können keine Ärmchen wie beim Tm ausleiern. Optisch finde ich ich jedenfalls ansprechend und wenn dann das Rezeptportal evtl auch kostenfrei bleibt und stetig weiter entwickelt wird , noch ein Grund mehr haben zu wollen. Gerüchte zufolge arbeitet ja VW schon daran das man wohl auch im TM6 demnächst 200 Grad braten können soll…. bin gespannt. Wobei braten ja eh ne Lachnummer ist weil alles in den kalten Topf und dann „aufheizen und braten“ mit dem Spritzschutz was mehr Wasser in den Topf lässt anstatt zu verdampfen nicht zu wirklich guten Ergebnissen führt. Hoffentlich kann man im Cookit sozusagen “ vorheizen“ damit das verwässern eben nicht passiert. Meine Schmerzgrenze wäre so ca 1500 Euro aber hoffentlich nicht teurer……ach ja und evtl weitere Schneideaufsätze noch dazu wäre auch nicht verkehrt 🙂

    • Vielen Dank für deine ausführliche Einschätzung, lieber Torsten! Viele kluge Gedanken, die ich durchweg teile.

      Lieben Gruß
      Nicole

  8. Vielen Dank für den Bericht.. ich habe eine große Familie und würde den sehr vorziehen zu kaufen wegen dem großen Topf.. auf sowas habe ich gewartet und hoffe das er nicht mehr zu lange auf sich warten lässt

    • Hallo Sonja,

      Anfang 2020 wird das Gerät in den Handel kommen, das ist nicht mehr allzu lang hin.

      Lieben Gruß

      Nicole

  9. Mein Fazit ohne die Maschine getestet zu haben: Im Zubehör wie Messer und Schmetterling gleicht es der Krups I Prep & Cook. Das Zerkleinern funktioniert mit dem Messer nicht wirklich gut. Der Aufsstz fpr Möhrenraspel und Gurkenscheiben ist auch gleich und srhr gut, dies vermisse ich beim TM. Da die Handhabung der Rezepte aber viel einfacher, auch die Vielfalt der Rezepte, Dank Zaubertopf, einfacher ist, habe ich den TM angeschafft. Ein ständiges Umrechnen nervt. Die Reinigung des Topfes ist sicherlich einfacher. Da ich ein Fan per Pfanne anbraten bin, könnte mich die Bosch nicht überzeugen. Die Vielfalt den Varoma, das Garkörben und demnächst die Messerabdeckung finde ich am TM einfach klasse.

    • Vielen Dank für deine Einschätzung, liebe Anke.

      Final beurteilen können wir die Funktionalität wohl alle erst, wenn wir das Gerät testen durften.

      Lieben Gruß

      Nicole

  10. Bosch dürfte in punkto Kundenfreundlichkeit und Service auf jeden Fall die Nase vorn haben.
    Die große Anbratfläche ist für mich ein Riesenvorteil.

  11. Nach einer TM-Vorführung habe ich unterschiedliche Maschinen mit Kochfunktion verglichen und mich für die Prep&Cook entschieden. Mehr Volumen, kein „betreutes“ Kochen, „Varoma“ aus Edelstahl, viele Vorteile für meine Ansprüche. Die Bosch-Cookit wird auch eine ernstzunehmende Konkurenz für den TM werden. Ich kann nur empfehlen, Maschinen zu vergleichen um, für die eigenen Kochansprüche, die richtige zu finden. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Ein Nachteil haben alle Maschinen gegenüber dem TM, alle Rezepte aus Büchern und Zeitschriften müssen an andere Maschinen angepasst werden.

  12. Ich bin BEsitzer eine TM 31. Den 5er und 6er hab ich mir nicht zugelegt, denke aber seit einiger ZEit darüber nach. Sieht so aus, als ob sich das Warten für mich gelohnt hat. Der Cookit klingt für mich wesentlich interessanter als der TM6. Ich bin wirklich gespannt.

  13. Hiho, mir ist da gerade noch eine Frage eingefallen. Ist bekannt, ob es zum Cookit eine Rezeptseite geben wird, ähnlich wie die Rezeptwelt für den TM?

    bye bye
    Brax

    • Hiho,

      ich denke, das klärt sich, wenn das Gerät auf den Markt kommt. Wir bleiben aber auch bei dieser Frage dran und klären sie für dich.

      Lieben Gruß

      Nicole

Schreibe einen Kommentar