Pumpernickel im Glas

| |

Pumpernickel ist ein schön dunkles und gesundes Brot, das ursprünglich aus dem Westfälischen stammt. Hier wird er bei niedriger Temperatur in einem Einmachglas gebacken, um eine feuchte Atmosphäre zu schaffen und das Austrocknen zu verhindern. Der Geschmack ist wunderbar süß und der Pumpernickel hat die perfekte Form für kleine Sandwiches. Mit geräuchertem Lachs und Gurkenscheiben oder als Pausenbrot mit Käse und Schinken belegen – und schon habt ihr eine köstliche Mahlzeit mit vielen Ballaststoffen.

Pumpernickel im Glas – Die Zutaten

Für 3 Brote á 15 Scheiben

  • 250 g Roggenkörner
  • 250 g Dinkelkörner
  • 500 g Milch
  • 2 EL Weißweinessig
  • 150 g Zuckerrübensirup
  • 1 EL Trockenhefe (oder 30 g frische Hefe)
  • 100 g Dinkelmehl
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Leinsamen
  • 1 EL Malzextrakt (optional)
  • 1 EL grobes Meersalz
  • 20 g weiche Butter (oder Pflanzenöl)
  • 30 g Haferflocken

Pumpernickel im Glas – Die Zubereitung

Pumpernickel im Glas mit dem Thermomix® – Foto: Sophia Handschuh
Pumpernickel im Glas mit dem Thermomix® – Foto: Sophia Handschuh
  1. Die Roggenkörner in den Mixtopf geben und 20 Sek. | Stufe 10 mahlen. In eine große Schüssel umfüllen und beiseitestellen.
  2. Die Dinkelkörner in den Mixtopf geben und 20 Sek. | Stufe 10 mahlen. Zu dem Roggenschrot in die Schüssel geben.
  3. Die Milch mit dem Weißweinessig in den Mixtopf geben und 10 Sek. | Stufe 2,5 vermischen. 10 Minuten gerinnen lassen.
  4. Zuckerrübensirup mit Hefe zufügen und 2 Min. | 37 °C | Stufe 2,5 erwärmen. Geschrotete Körner, Dinkelmehl, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, optional Malzsirup sowie Salz zufügen und 2 Min. | Teigmodus kneten.
  5. Drei 850-ml-Weckgläser mit Butter fetten und großzügig mit Haferflocken bestäuben. Den Teig auf die Gläser aufteilen (ungefähr halb voll) und die Deckel locker auflegen. In den Ofen stellen (Vorheizen nicht nötig) und bei 160 °C Ober-/Unterhitze 3 Stunden backen.
  6. Sobald die Brote fertig gebacken sind, aus dem Ofen nehmen. Den Deckel mit dem Gummi und den Metalklammern verschließen, während die Brote noch heiß sind, um sie zu konservieren.
  7. Ihr könnt die gebackenen Pumpernickel in den Gläsern bis zu 1 Monat an einem kühlen Ort im Haus aufbewahren. Alternativ könnt ihr das Brot aus den Gläsern nehmen und auf ein Kuchengitter zum Abkühlen stellen. Nach dem Anschneiden in einem Brotsack aufbewahren, dann ist es bis zu 1 Woche haltbar.

Nährwerte pro Scheibe: 78 KCAL | 3 G E | 1 G F | 13 G KH

Tipps & Infos:

In den hübschen Gläsern kannst du das Pumpernickel auch hervorragend verschenken, z. B. auch in Kombination mit einem köstlichen Aufstrich. Besonders lecker schmeckt das Pumpernickel mit Räucherlachs. Für alle, die an Zöliakie leiden, haben wir auch ein glutenfreies Pumpernickel-Rezept.

Malzextrakt findest du z. B. beim Hobbybäckerversand, du kannst es aber auch weglassen oder durch Zuckerrübensirup ersetzen.

Perfekt für Pinterest:

Pumpernickel im Glas mit dem Thermomix® – Foto: Sophia Handschuh
Pumpernickel im Glas mit dem Thermomix® – Foto: Sophia Handschuh
Summary
recipe image
Recipe Name
Pumpernickel im Glas
Author Name
Published On
Preparation Time
Total Time
Previous

Grünkohl mit Wurst und Röstkartoffelwürfeln

Spritzgebäck mit Schokoüberzug

Next

Für dich zusammengestellt

Schreibe einen Kommentar

Neue Dips und Aufstriche